bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

Höherwertige Schulabschlüsse: Deine Chance im Berufskolleg

Letzte Aktualisierung:
7742556.jpg
Die Berufkollegs in der Städteregion Aachen zeichnen sich durch ein vielfältiges Angebot aus. Foto: Jörg Grove

Aachen. Viele Jugendliche kennen die Möglichkeiten eines Berufskollegs zu wenig. Für alle Schülerinnen und Schüler, die nicht direkt im Anschluss an Realschule, Hauptschule, Gesamtschule oder Gymnasium eine Berufsausbildung beginnen, bieten die neun Berufskollegs der Städteregion Aachen vielfältige Chancen auf höherwertige Schulabschlüsse.

Ein Berufskolleg bietet zum Beispiel die Möglichkeiten, zur Fachoberschulreife (mittlerer Schulabschluss), zur Fachhochschulreife oder zum Abitur zu gelangen. Außerdem kann man Bildungsgänge besuchen, die neben dem schulischen Abschluss auch zu einem Berufsabschluss führen.

Berufsschule

Die Berufskollegs in der Städteregion Aachen zeichnen sich durch ein vielfältiges Bildungsangebot aus. Sie stehen offen für Technikbegeisterte ebenso wie für kaufmännisch Interessierte oder für Jugendliche, die ihre Zukunft in den Bereichen Gesundheit, Hauswirtschaft oder Soziales sehen. Auch junge Leute, die die noch keine Ausbildungsstelle gefunden haben oder sich zunächst noch orientieren wollen, können ihre berufliche Karriere in den Berufskollegs starten.

Viele Schülerinnen und Schüler werden nach zehn Schuljahren ihr Berufsleben mit einer Ausbildung beginnen. Dann hat man einen Ausbildungsvertrag mit einem Betrieb abgeschlossen und absolviert in zwei bis dreieinhalb Jahren in Handel, Industrie oder Handwerk die berufliche Ausbildung. Gleichzeitig neben dem „training on the job“ im Ausbildungsbetrieb lernt man an ein bis zwei Tagen pro Woche oder im Blockunterricht (ca. zwölf Wochen pro Jahr) in der Berufsschule.

Gemeinsam mit den Betrieben führen die Berufskollegs die Auszubildenden zum Berufsabschluss durch die Kammerprüfung und zum Berufsschulabschluss.

An vielen Berufskollegs gibt es schon während der dualen Ausbildung die Möglichkeit, den jeweils nächst höheren Bildungsabschluss bis zu Fachhochschulreife zu erlangen.

Die Auszubildenden müssen sich neuen Anforderungen stellen, sie erhalten aber auch die Chance mit dem von Ihnen gewähltem Beruf ihren Interessen und Stärken zu folgen und erworbene Fähigkeiten und Kenntnisse in der Praxis anzuwenden.

Nahezu 12.500 Schülerinnen und Schüler der Berufskollegs sind Auszubildende. Die Berufsschule ist damit die bedeutsamste Schulform im Berufskolleg. Die meisten Jugendlichen haben nur wenige Kenntnisse über dieses Bildungsangebot. Auch deswegen sind die Berufskollegs Mitveranstalter der Berufs- und Studienmesse ZAB im Eurogress.

Berufsfachschulen

Höhere Berufsfachschulen - Assistentenausbildung

Zu einer Reihe weiterer Berufe führt der Weg nicht über eine betriebliche Ausbildung, sondern über schulische Bildungsgänge mit theoretischen und praktischen Ausbildungsinhalten und einer anschließenden staatlichen Abschlussprüfung. Man erwirbt

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert