Versicherer Generali verlegt Sitz von Aachen nach Köln

Letzte Aktualisierung:

Köln. Die deutsche Versicherungsgruppe Generali hat ihren Sitz von Aachen nach Köln verlegt.

Ausschlaggebend für den Umzug sei eine bessere Verkehrsanbindung gewesen, sagte Generali- Vorstandssprecher Dietmar Meister am Montag bei der offiziellen Eröffnung der neuen Zentrale. Zudem suche die Gruppe die Nähe zu Hochschulen mit qualifiziertem Nachwuchs. Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) beschrieb Köln als „eine gute Adresse” in ganz Europa und lobte den Neubau nahe des Domes. Er forderte in seiner Rede die Wirtschaft zum Maßhalten in der Krise sowie zum gesellschaftlichen Engagement auf.

Mit 2500 Mitarbeitern ist Köln der größte Generali-Standort in NRW. Generali ist nach eigenen Angaben mit mehr als 13,5 Millionen Kunden und einem Umsatz von 14,2 Milliarden Euro der zweitgrößte deutsche Erstversicherer. Zur Generali Deutschland-Gruppe gehören unter anderem die AachenMünchener, CosmosDirekt, Central und Advocard. Insgesamt haben laut Staatskanzlei 181 Unternehmen aus der Versicherungsbranche ihren Sitz in NRW, das ist etwa ein Drittel aller großen deutschen Versicherer.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert