Mehr Steuerprüfer sollen NRW 400 Extra-Millionen bescheren

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Essen. Nordrhein-Westfalen will mehr Steuerprüfer in Großbetriebe schicken und damit kurzfristig Mehreinnahmen in dreistelliger Millionenhöhe erzielen.

Wie Landesfinanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) den Zeitungen der WAZ-Gruppe sagte, haben 2009 „gut 3100 Steuerprüfer in NRW rund 5,8 Milliarden Euro an Nachzahlungen erwirkt”.

Das soll mehr werden: „Wir wollen mindestens 200 neue Prüfer einstellen, wenn möglich, mittelfristig auch mehr. Kurzfristig könnten rein rechnerisch rund 400 Millionen Euro an Mehreinnahmen herausspringen, von denen allerdings leider nur knapp die Hälfte an das Land fließt”, sagte Walter-Borjans.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert