Kreis Heinsberg - Fiskus freut sich über sieben Millionen Euro

Fiskus freut sich über sieben Millionen Euro

Von: kl
Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Das Jahr 2010 war für die sieben Genossenschaftsbanken im Kreis Heinsberg ein sehr gutes Wirtschaftsjahr, wie ihr Sprecher Dr. Veit Luxem erklärte. So verzeichneten die vier Volksbanken, zwei Raiffeisenbanken sowie eine Spar- und Dalehenskasse ein deutliches Plus im Gesamtkundenvolumen, bei den Einlagen und bei den Krediten.

Und letztendlich durfte sich neben den 28.838 Mitgliedern, die eine Dividende von 1,2 Millionen Euro einstreichen, auch der Fiskus freuen. In seine Kassen flossen rund sieben Millionen Euro, nach rund 3,5 Millionen Euro im Jahr 2009.

Das betreute Kundenvolumen stieg um 173 Millionen auf rund 4,3 Milliarden Euro. Bei den Krediten verzeichneten die sieben selbstständigen Institute einen Anstieg um 143 Millionen auf fast 1,8 Millionen Euro. „Von einer Kreditklemme kann in unserer Bankengruppe keine Rede sein”, so Luxem.

Auch holten die Genossenschaftsbanken über Förderanträge rund 59 Millionen Euro an Bundes- und Landesdarlehen in den Kreis Heinsberg.

Bei den Einlagen gab es einen Zuwachs von rund 30 Millionen auf rund 2, 6 Milliarden Euro. Auch wenn dieser Zuwachs im Verhältnis zum Wachstum auf der Kreditseite eher verhalten ist, „stellt uns dieses Plus dennoch zufrieden, denn wir haben es zunehmend stärker wieder mit einem Wettbewerb zu tun, in dem einzelne Marktteilnehmer Zinssätze anbieten, die mit kaufmännischer Vernunft nicht mehr zu tun haben”, so Luxem.

Auch im Immobilienbereich schreiben die Genossenschaftsbanken positive Zahlen. Mit einem Objektvolumen von 20 Millionen Euro wurden 172 Immobilien vermittelt. „Die Menschen im Kreis Heinsberg fühlen sich in ihren Geldgeschäften bei unseren Genossenschaftsbanken bestens aufgehoben”, so Luxem. Dafür sorgen auch die 624 Mitarbeiter in kreisweit 55 Geschäftsstellen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert