Euregio Wirtschaftsschau mit über 450 Ausstellern

Von: Felicitas Gessner
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Seit einem Vierteljahrhundert gibt es einmal jährlich die Euregio Wirtschaftsschau in Aachen. Mittlerweile ist sie eine der größten Verbrauchermessen Deutschlands mit mehr als 400 Ausstellern und verzeichnet jedes Mal rund 180.000 Besucher.

„Die Euregio Wirtschaftsschau ist für uns wichtig, weil sie den wirtschaftlichen Kontext der gesamten Euregio wiederspiegelt”, sagt Marcel Philipp, Aachens Oberbürgermeister. Für den Veranstalter, die Euregio Wirtschaftsschau GmbH, und ihren Geschäftsführer Norbert Hermanns richtet sich der Blick derweil schon auf weitere Projekte: Als zwei neue Messen haben sich die „Euregio Bauwelt” und „Euregio Outdoor” im vergangenen Herbst bewährt, so dass sie mit jeweils mehr als 100 Ausstellern auch in diesem Herbst wieder stattfinden werden.

Aber nicht nur vor heimischer Kulisse ist man aktiv, das Konzept der Euregio Messe findet auch Anklang in anderen deutschen Städten: Als Rhein-Messe Bonn wird man sich erstmalig in diesem Jahr außerhalb der Euregio-Grenzen bewegen. Mit anderen Städten wird zurzeit verhandelt.

„Allgemein ist festzustellen, dass Aussteller wieder mehr in ihre Präsentationen investieren, dass Verbraucher sehr anspruchsvoll geworden sind und professionelle Informationen und Unterhaltung wünschen”, sagt Hermanns.

Die Euregio Wirtschaftsschau findet dieses Jahr vom 18. bis 27. März auf dem Aachener Bendplatz statt. Dort gibt es auf einer Fläche von 23.000 Quadratmetern 20 Ausstellungshallen, wo in den Bereichen Unterhaltung, Dienstleistung und Bauen mehr als 450 Aussteller aus sieben Ländern über ihre Produkte und Dienstleistungen informieren.

Einzelne Messethemen sind: Freizeit und Touristik, Wein und Delikatessen, Haus und Garten, Informationsforum, Kinderland, Freigelände, Euregio Sportwelten, Mode, Schönheit und Wellness, Schöner Wohnen, Haushalt und Küche. Zum 25-jährigen Bestehen der Wirtschaftssschau gibt es erstmals eine „Afrika-Halle”, in der afrikanische Kunst und Kultur gezeigt werden.

Jeder Tag hat ein eigenes Motto. Der 21. März beispielsweise ist der „Tag von Stadt und Kreis Euskirchen, Düren, Heinsberg” sowie „Sporttag”. Am 23. März findet der „Tag der Senioren” statt und am 25. März ist „Tag der Eifelregion”.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert