Azubi in Südlimburg, Berufsschüler in Düren

Von: Christina Merkelbach
Letzte Aktualisierung:
Ab September offiziell Azubis
Ab September offiziell Azubis in den Niederlanden: Dennis Kailhauer (rechts) und Timo Bülles (vorne links). Foto: Christina Merkelbach

Nuth/Eygelshoven. Fast gleichzeitig kratzen sechs Kugelschreiber über das Papier. Sechs junge Männer aus der Region setzen ihre Unterschriften unter Ausbildungsverträge. Dann ist es offiziell: Am 1. September starten sie ihre Ausbildung als Zerspanungsmechaniker bei zwei Unternehmen in den Niederlanden.

Zum Berufskolleg gehen die frischgebackenen Azubis, die zwischen 18 und 21 Jahre alt sind, in Düren. Nach drei Jahren kommen die Abschlussprüfungen auf sie zu - der praktische Teil erfolgt in den Niederlanden, der theoretische in Deutschland. Möglich macht das ein Pilotprojekt, in dem die Aachener Arbeitsagentur, sieben niederländische Metallbetriebe aus Südlimburg und die Industrie- und Handelskammer (IHK) Aachen zusammenarbeiten.

Der Impuls zum Projekt kam in einem Gespräch, das Rob Meis, Produktionsmanager bei Habets Industrial Components & Surface Technology in Nuth bei Heerlen, im vergangenen Jahr mit Egon Vanwersch von der Aachener Agentur für Arbeit führte. Vanwersch ist Berater im Netzwerk Eures Maas-Rhein, das sich mit dem Thema „Wohnen in Deutschland, arbeiten in den Niederlanden” beschäftigt.

Wie viele andere Unternehmen seiner Branche hatte das von Meis Schwierigkeiten, geeignete Auszubildende in den Niederlanden zu finden. Bis dato war sein Betrieb deshalb in Belgien, aber sogar in Tschechien und Ungarn auf die Suche nach geeigneten Jugendlichen gegangen. Warum also nicht auch beim Nachbarn Deutschland nachfragen?

Eine gute Idee, wie sich herausstellen sollte. In diesem Jahr kann er vier von sieben Lehrstellen mit jungen Männern aus Deutschland besetzen. Auch GDO Precision Technology profitiert von der euregionalen Zusammenarbeit: Bei dem Unternehmen mit Sitz in Eygelshoven fangen im Herbst zwei junge Männer an, die die Aachener Arbeitsagentur vermittelt hat. Beiden Seiten ist geholfen. Denn nicht nur haben die Unternehmen Probleme, in ihrem Heimatland Bewerber zu finden. Auch die sechs Jugendlichen hatten schon seit einiger Zeit in Deutschland ohne Erfolg nach einem Ausbildungsplatz gesucht.

Technisches Verständnis

Um das Projekt vorzubereiten, war Rob Meis auch in der Dürener Berufsschule zu Gast, um sich einen Eindruck vom Unterricht zu verschaffen. „Mich hat total beeindruckt, wie viele Jugendliche sich dort für Metallverarbeitung interessieren und wie groß das technische Wissen der Schüler ist”, sagt er. In den Niederlanden mangele es an jungen Menschen, die technisches Verständnis mitbringen und sich für einen Beruf wie Zerspanungsmechanik interessieren.

Die Möglichkeit grenzüberschreitender Ausbildung ermögliche den Azubis auch, ihre sprachliche und kulturelle Kompetenz zu stärken, sagt Gabriele Hilger, Leiterin der Aachener Arbeitsagentur. „Nach ihrem Abschluss können sie sowohl in den Niederlanden, als auch in Deutschland arbeiten.” Es sei heutzutage nicht selbstverständlich, für einen Ausbildunsgplatz so flexibel zu sein wie die sechs ersten Azubis des deutsch-niederländischen Pilotprojekts, sagt Hilger.

Einige von ihnen werden ab September mit dem Auto zwischen dem Betrieb in den Niederlanden und der Schule in Düren pendeln. Andere sind auf Bahn und Bus angewiesen. Das sei kein Problem, sagt Manuel Miß und steckt seinen Azubi-Vertrag ein. Für ihn und seine Kollegen Kevin Wilms, Deniz Sarigül, Christopher Sadlo, Dennis Kailhauer und Timo Bülles heißt es bis September jetzt vor allem eins: Niederländisch pauken.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert