Aixtron mit einem Auftragsplus von über 80 Prozent

Von: Ulrich Kölsch
Letzte Aktualisierung:

Herzogenrath. Beim Herzogenrather Maschinenbauer Aixtron AG ist das Geschäft im zweiten Quartal unerwartet kräftig in Schwung gekommen.

Gegenüber dem Frühjahr legte der Auftragseingang beim weltweit führenden Hersteller von Fertigungsanlagen für die Halbleiterindustrie um 85 Prozent auf 31,2 Millionen Euro zu, und der Umsatz kletterte um 23 Prozent auf 56,7 Millionen Euro.

„Im zweiten Quartal kehrten nicht nur die durch Marktnachfrage ausgelösten Aufträge zurück, sondern das Quartal war auch durch Investitionen bedeutsamer strategischer Investoren geprägt. Dies spricht für eine steigende Attraktivität des LED-Marktpotentials”, kommentierte Aixtron-Vorstandsvorsitzender Paul Hyland am Donnerstag bei der Vorlage des Zwischenberichts.

Trotz der starken Belebung im zweiten Quartal hinterlässt die Wirtschaftskrise bei Aixtron deutliche Spuren: Das Betriebsergebnis sank im ersten Halbjahr 2009 um 30 Prozent auf 12,3 Millionen Euro. Der Umsatz lag in den ersten sechs Monaten mit 102,9 Millionen Euro rund ein Fünftel niedriger als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Trotz des Auftragsbooms im zweiten Quartal war der Auftragseingang im ersten Halbjahr mit 89,1 Millionen Euro um 44 Prozent geringer als 2008.

Die starke Nachfrage nach TV-Hintergrundbeleuchtungen macht Hyland für den Auftragsboom im im zweiten Quartal verantwortlich. „Wir sind als Technologieführer und aufgrund unserer operativen Flexibilität in der Lage, das Wachstum unserer Kunden nachhaltig zu unterstützen.”

Vor diesem Hintergrund erhöht Aixtron die Jahresprognose auf einen Umsatzgröße von 230 bis 250 Millionen Euro bei einem Vorsteuergewinn von 12 bis 13 Prozent.

Die bisherige Prognose lag bei einem Umsatz von 200 bis 220 Millionen Euro und einem Gewinn von zehn bis elf Prozent.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert