Aachen lohnt sich für Investoren

Von: hjd
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Des einen Freud´, des anderen Leid: Wer Geld übrig hat und ein Mehrfamilienhaus als Anlage kaufen will, liegt in Aachen goldrichtig. Das ist das Ergebnis eines bundesweiten Immobilien-Rankings im Auftrag des Manager Magazins. Aachen belegt in dieser Rangliste des zweiten Platz, attraktiver für Investoren ist nur noch Wiesbaden.

Die Argumente, die laut Studie für Aachen sprechen: Das Wohnungsangebot ist knapp, die Mieten sind 2010 gestiegen. Für Mieter sind das schlechte Nachrichten, für Investoren gute. Auch die Kaufpreise für Mietshäuser seien rasch nach oben geklettert.

In guten Lagen könnten Mietshauskäufer durchschnittlich eine Bruttoanfangsrendite von 6,25 Prozent erwarten. Der Markt für Mehrfamilienhäuser sei ausreichend groß, sodass Eigentümer meist binnen weniger Monate verkaufen könnten. Noch dazu seien die Wirtschaftsaussichten gut.

Aachen lässt damit andere Städte im Rheinland, aber auch Großstädte mit überhitztem Immobilienmarkt wie München (Platz 13) oder Hamburg (Platz 12) hinter sich. Bonn belegt im Ranking des Manager Magazins den sechsten Platz, Köln den siebten, Düsseldorf folgt auf Rang zehn. Hauptgrund laut Studie: In diesen Städten hätten 2010 die Mieten nicht deutlich angezogen, während es auch hier bei den Preisen aufwärts gegangen sei.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert