Berlin  24.07.2017 16:41 Uhr

Türkei zieht Terrorliste deutscher Firmen zurück

Recep Tayyip Erdogan Etwa 700 deutsche Unternehmen sollen auf einer Liste gestanden haben, die die Türkei wegen Terrorverdachts geführt und deutschen Behörden übergeben hatte. Die Bundesregierung reagiert scharf auf die Vorwürfe, jetzt spricht Ankara von einem „Kommunikationsproblem”. Mehr...
Istanbul  24.07.2017 16:32 Uhr

„Cumhuriyet”-Prozess in Istanbul hat begonnen

Cumhuriyet Seit Monaten sitzen Mitarbeiter der türkischen Zeitung „Cumhuriyet” in U-Haft. Nun wird ihnen der Prozess gemacht - wegen Terrorunterstützung. Reporter ohne Grenzen sieht darin inzwischen einen „Standardvorwurf gegen alle, die kritisch berichten”. Mehr...
Dresden  24.07.2017 21:19 Uhr

Bundesanwaltschaft übernimmt Ermittlungen im Fall Linda

Pulsnitz Mehr als ein Jahr nach ihrem Verschwinden taucht ein Mädchen aus Sachsen in irakischer Haft auf. Sie bereue, sich der IS-Terrormiliz angeschlossen zu haben, sagt sie. Die Bundesanwaltschaft zieht die Ermittlungen an sich - auch gegen drei weitere Frauen. Mehr...
Berlin  24.07.2017 17:55 Uhr

Union und Grüne begrüßen Nato-Vorschlag zu Besuch in Konya

Jens Stoltenberg Noch immer dürfen keine Bundestagsabgeordneten die Soldaten in der Türkei besuchen. Eine offizielle Stellungnahme der Nato dazu ist nicht zu erwarten, weil sie auch von Ankara mitgetragen werden müsste. Nun sucht Generalsekretär Stoltenberg nach einer für beide Seiten tragbaren Lösung. Mehr...
Berlin  24.07.2017 16:59 Uhr

Wahlkampf-Streit über Flüchtlinge

Bootsflüchtlinge Wie akut ist eine neue große Flüchtlingskrise? Für seine Warnungen erntet der SPD-Kanzlerkandidat heftige Kritik nicht nur der Union. Schulz will das Thema vorantreiben und auch ans Mittelmeer fahren. Mehr...
Amman  24.07.2017 16:03 Uhr

Tote bei Angriff auf israelische Botschaft in Jordanien

Israelische Botschaft in Jordanien Ein Streit über Sicherheitsmaßnahmen nach einem Anschlag am Tempelberg hat neue blutige Unruhen ausgelöst. Jetzt bringt ein tödlicher Zwischenfall auf dem Botschaftsgelände in Amman Israel noch Ärger mit Jordanien ein - dem Hüter der heiligen Stätte in Jerusalem. Mehr...
Wolfsburg/São Paulo  24.07.2017 15:29 Uhr

Medien: VW-Konzern unterstützte Militärdiktatur in Brasilien

Volkswagen Es gibt viele Berichte und Aussagen, dass Volkswagen in Brasilien während der Militärdiktatur schwarze Listen erstellte und Mitarbeiter in Werken verhaftet wurden. Neue Recherchen erhärten den Verdacht. Bisher ist unklar, ob VW zu Entschädigungen bereit sein wird. Mehr...

Die Homepage wurde aktualisiert