São Paulo  00:48 Uhr

Gestrandet in São Paulo - Flughafen-Pöbler wird abgeschoben

Ein seit drei Monaten im Flughafen von São Paulo lebender Deutscher wird nach mehreren Pöbelattacken gegen Frauen abgeschoben. „Er befindet sich derzeit in der Polizeistation des Flughafens Guarulhos”, sagte ein Sprecher der Zivilpolizei der dpa. Er sei am Freitag hierhin gebracht worden, um weitere Attacken zu vermeiden. Mit einem Flug der Lufthansa werde er morgen nach Frankfurt ausgeflogen - ihn würden dabei Polizisten aus Deutschland begleiten. Der Deutsche habe psychische Probleme und habe zuletzt keine Medikamente mehr gehabt. Mehr...
Paris  00:43 Uhr

Drei Verletzte durch Schüsse in Lille - Abrechnung vermutet

In der nordfranzösischen Stadt Lille sind drei Menschen bei einer Schießerei verletzt worden. Erste Ermittlungserkenntnisse deuteten auf eine Abrechnung unter Drogenhändlern hin, berichtet die französische Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf eine Polizeiquelle. Ein vermummter Mann habe aus einem Auto heraus das Freuer auf die drei Personen eröffnet. Die Opfer seien nicht in Lebensgefahr, eins von ihnen sei minderjährig. Mehr...
Miami  24.03.2017 23:42 Uhr

Kohlschreiber erreicht dritte Runde in Miami

Philipp Kohlschreiber hat beim Tennis-Turnier in Miami mit viel Mühe die dritte Runde erreicht. Der Augsburger besiegte den Amerikaner Taylor Fritz 7:5, 3:6, 7:6 und trifft nun auf den Sieger des Duells zwischen dem früheren Weltranglistenersten Rafael Nadal aus Spanien und dem Israeli Dudi Sela. Für Mischa Zverev war dagegen in der zweiten Runde Endstation. Gegen den Amerikaner Jared Donaldson verlor der Hamburger 4:6, 4:6. Mehr...
Rom  24.03.2017 23:41 Uhr

Merkel: Gemeinsam Lösung in Flüchtlingskrise finden

Vor dem EU-Sondergipfel zum Jubiläum der Römischen Verträge hat Bundeskanzlerin Angela Merkel das Engagement aller Mitgliedsstaaten zur Bewältigung der Flüchtlingskrise verlangt. „Europa muss eine gemeinsame Lösung finden”, sagte die CDU-Politikerin in einem Interview im italienschen Nachrichtenprogramm Tg1. In einer solidarischen Gemeinschaft müsse jeder auf Grundlage seiner Möglichkeiten einen Beitrag leisten. Heute kommen die Spitzenpolitiker in Rom zum 60. Jubiläum der Römischen Verträge zusammen, die den Grundstein der EU legten. Mehr...
Washington  24.03.2017 23:18 Uhr

Trump: Demokraten sollen an neuer Gesundheitsreform mitwirken

Nach dem Scheitern seiner Gesundheitsreform will US-Präsident einen weiteren Versuch gemeinsam mit der Opposition machen. „Lasst uns ein wirklich großartiges Gesundheitsgesetz machen”, sagte Trump. „Ich glaube wirklich, dass wir dafür auch Unterstützung der Demokraten bekommen werden”, sagte der Präsident. Die bisherige Gesundheitsversorgung, bekannt als „Obamacare”, sei am Ende. Die Beiträge stiegen rasant und mehr und mehr Versicherer verabschiedeten sich. „Obamacare wird bald explodieren”, sagte Trump. Experten widersprechen ihm jedoch in diesem Punkt. Mehr...
München/Nürnberg  24.03.2017 23:05 Uhr

Nürnberg und Berlin gewinnen erste DEL-Halbfinalspiele

Die Eisbären Berlin und die Nürnberg Ice Tigers haben jeweils das erste Halbfinalspiel in den Playoffs der Deutschen Eishockey Liga gewonnen. Die Berliner gewannen beim Titelverteidiger EHC Red Bull München nach Verlängerung mit 3:2. Nürnberg setzte sich gegen die Grizzlys Wolfsburg deutlich mit 5:1 durch. Die zweiten Spiele der „Best-of-Seven”-Serien findet am Sonntag in Wolfsburg und in Berlin statt. Mehr...
New York  24.03.2017 22:15 Uhr

Wall Street: Der Trump-Rally geht die Luft aus

Der US-Leitindex Dow Jones Industrial hat in dieser Woche den größten Verlust seit der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten verbucht. Der Optimismus der Anleger darüber, dass Trump liefern kann, was er den Wählern versprochen hat, schwindet allmählich. Der Dow schloss zwar nur mit einem moderaten Minus von 0,29 Prozent auf 20 596,72 Punkten. Im Wochenverlauf summiert sich der Verlust damit aber immerhin auf 1,5 Prozent. Der Kurs des Euro wurde zu 1,0803 Dollar gehandelt. Mehr...
Washington  24.03.2017 22:09 Uhr

Trump scheitert mit Gesundheitsreform

Schwere Blamage für US-Präsident Donald Trump: Die US-Republikaner haben die Abstimmung über den von Trump unterstützten Gesetzentwurf für eine neue Gesundheitsversorgung mangels Erfolgsaussichten zurückgezogen. Das gab die Parteiführung in Washington bekannt. „Wir müssen auf absehbare Zukunft mit "Obamacare" leben”, sagte der Vorsitzende des Repräsentantenhauses, Paul Ryan. Präsident Trump soll um den Schritt gebeten haben. Die Republikaner hatten bis kurz vor Beginn der Abstimmung nicht annähernd die erforderlichen Stimmen beisammen. Mehr...
Wiesbaden  24.03.2017 21:56 Uhr

U21-Fußballer siegen zum Start ins EM-Jahr gegen England

Die deutschen U21-Fußballer sind mit einem überzeugenden Sieg ins EM-Jahr gestartet. Die Mannschaft von Trainer Stefan Kuntz bezwang im ersten Testspiel des Jahres in Wiesbaden England mit 1:0. Den Siegtreffer für die Gastgeber erzielte vor 9457 Zuschauern der Hoffenheimer Nadiem Amiri. Für die deutschen Nachwuchsfußballer war es im vorletzten Testspiel zweieinhalb Monate vor Beginn der Europameisterschaft in Polen ein wichtiger Sieg. Mehr...
Hamburg  24.03.2017 21:10 Uhr

Gabriel setzt auf Neuordnung der Asienpolitik

Außenminister Sigmar Gabriel will die Asienpolitik Deutschlands grundlegend neu ordnen. Asien sei eine Schlüsselregion für die Zukunft Deutschlands und Europas, sagte der Minister am Abend bei dem traditionellen Jahrestreffen der deutschen Asienwirtschaft, dem Ostasiatischen Liebesmahl in Hamburg. Konkret wolle er die Beziehungen zu Asien intensivieren und strategischer gestalten, betonte er vor fast 400 Gästen im großen Festsaal des Rathauses. Auch die deutsche Wirtschaft sieht unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump bessere Chancen in Asien. Mehr...
Balaklija  24.03.2017 20:45 Uhr

Großbrand in ukrainischem Munitionslager gelöscht

Der Brand in einem der größten ukrainischen Munitionslager in Balaklija ist Armeeangaben zufolge nach mehr als einem Tag gelöscht worden. „Jetzt läuft die Beseitigung der Brandfolgen”, sagte Vize-Verteidigungsminister Igor Pawlowski im ostukrainischen Gebiet Charkiw. Es werde eine Bestandsaufnahme zu den Schäden durch explodierte Geschosse gemacht. Vier umliegende Dörfer wurden von den Behörden wieder für sicher erklärt. 1300 Rettungskräfte hatten mit schwerem Gerät gegen die Flammen gekämpft. Mehr...
Berlin  24.03.2017 20:44 Uhr

„Bild”: Schulz will kein Schattenkabinett benennen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will im Bundestagswahlkampf laut „Bild”-Zeitung kein Schattenkabinett benennen. Stattdessen sollen prominente Mitglieder der SPD-Führung einzelne Schwerpunktthemen bearbeiten. Das schreibt die „Bild” unter Berufung auf SPD-Führungskreise. Diese Mitglieder sollten dann auch die entsprechenden Kapitel des Wahlprogramms verfassen. An Arbeitsministerin Andrea Nahles ging demnach das Thema Alterssicherung und für die familienpolitischen Passagen soll Familienministerin Manuela Schwesig zuständig sein. Mehr...
London  24.03.2017 20:11 Uhr

Royals: Prinz George kommt in die Schule

Auch für kleine Prinzen aus dem britischen Königshaus beginnt irgendwann der Ernst des Lebens. Prinz George, der Sohn von Prinz William und Herzogin Kate, geht ab September in die Schule. Das hat der Kensington-Palast in London getwittert. Wie in Großbritannien üblich, wird George vier Jahre alt sein, wenn er in die erste Klasse kommt. Für den Dritten in der britischen Thronfolge wählten die Royals die private Thomass School im Londoner Stadtteil Battersea. Das Viertel gilt als wohlhabend, aber nicht vornehm. Mehr...
Nürnberg  24.03.2017 19:56 Uhr

Bericht: Bundesamt bei Asylverfahren weiter unter Soll

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hinkt bei Asylverfahren weiter hinterher. Mit rund 7500 Anhörungen blieben die Ergebnisse mit 25 Prozent „deutlich” unter dem Zielwert von etwa 10 000 Anhörungen, zitieren die „Nürnberger Nachrichten” aus einem internen Bericht von Mitte Februar. Der Zielwert von rund 20 000 Wochenentscheidungen wurde demnach um 12 Prozent oder 2216 Entscheidungen verfehlt. Der Abbau von Altverfahren setze sich zudem „nicht im erwarteten Umfang” fort. Ende Februar seien noch gut 333 000 Verfahren nicht abgebaut gewesen. Mehr...
Auschwitz  24.03.2017 19:54 Uhr

Gruppe schlachtet Schaf vor früherem KZ Auschwitz

Makabre Aktion am Eingang zum ehemaligen deutschen Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau: Ein Dutzend junger Menschen, darunter auch ein Deutscher, hat dort ein Schaf geschlachtet, sich nackt ausgezogen und aneinandergekettet, teilte ein Sprecher der Gedenkstätte mit. Museumsmitarbeiter seien sofort eingeschritten und hätten die Polizei gerufen. Auschwitz für Kundgebungen oder Happenings zu missbrauchen, sei empörend und inakzeptabel, twitterte Sprecher Bartosz Bartyzel. Dies sei respektlos gegenüber den Opfern. Was das Motiv für die Aktion war, ist unklar. Mehr...

Die Homepage wurde aktualisiert