Tanken Freisteller
Monza  17:44 Uhr

Hamilton holt Pole in Monza

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton startet beim Großen Preis von Italien morgen von der ersten Position aus. Der britische Mercedes-Pilot fuhr in der Qualifikation auf dem Hochgeschwindigkeitskurs in Monza die Bestzeit. Sebastian Vettel musste sich als Dritter auch noch seinem finnischen Ferrari-Teamkollegen Kimi Räikkönen geschlagen geben. Nico Rosberg belegte im zweiten Mercedes Rang vier. Force-India-Pilot Nico Hülkenberg wurde Neunter. Mehr...
Heppenheim  17:20 Uhr

Keine Hinweise auf fremdenfeindlichen Hintergrund bei Feuer in Hessen

In Heppenheim in Hessen gibt es nach dem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft keine Hinweise auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund. Polizei und Staatsanwaltschaft schließen aus, dass bei dem Feuer in der Nacht zum Freitag ein brandbeschleunigendes Mittel benutzt wurde. Die Ermittlungen gingen weiter, heißt es in einer Mitteilung. Bei dem Brand waren mehrere Menschen verletzt worden - ein Mann war aus einem Fenster im zweiten Stock gesprungen. Mehr...
Berlin  17:13 Uhr

Pflichtsieg für Nowitzki & Co. zum EM-Start

Angeführt von den NBA-Stars Dennis Schröder und Dirk Nowitzki haben die deutschen Basketballer zum EM-Start mit einiger Mühe den erhofften Pflichtsieg gefeiert. Gegen Außenseiter Island stand es in der Vorrunde am Ende 71:65. Das Team von Bundestrainer Chris Fleming muss sich für die anstehenden Aufgaben noch steigern. Nowitzki kam in seinem ersten Pflicht-Länderspiel seit vier Jahren auf 15 Punkte sowie sieben Rebounds. Auch Schröder erzielte 15 Zähler. Morgen trifft das deutsche Team auf Serbien. Mehr...
München  16:45 Uhr

Flüchtlingszüge von Österreich nach Deutschland unterwegs

Die Behörden rechnen am Wochenende mit tausenden Flüchtlingen, die von Ungarn aus über Österreich nach Deutschland kommen. Am Mittag trafen etwa 450 Menschen mit einem Sonderzug in München ein. Am Abend werden rund 500 Flüchtlinge in Saalfeld in Thüringen erwartet. Die Deutsche Bahn setzt Sonderzüge ein. Mehrere Bundesländer werden Flüchtlinge aufnehmen. Sie kommen mit Zügen zumeist als erstes in Bayern an. Von den Migranten stammen viele aus Syrien, aber auch Menschen aus anderen Staaten sind dabei. Mehr...
Handeloh  16:43 Uhr

Ermittlungen nach Massenvergiftung durch Droge in Handeloh

War es ein Selbstversuch, ein Versehen? In Niedersachsen ermittelt die Polizei, nachdem 29 Menschen eine bestimmte Droge genommen hatten und mit unter anderem Krämpfen, Luftnot und Wahnvorstellungen ins Krankenhaus eingeliefert werden mussten. Es wurde ein Strafverfahren gegen alle Beteiligten eingeleitet. Der Vorfall ereignete sich gestern in Handeloh in einem Tagungszentrum. Bei der Droge handelte es sich um das in Deutschland verbotene „2C-E”, in Szenekreisen auch als „Aquarust” bekannt. Mehr...
Berlin  16:23 Uhr

Merkel: Ausgeglichener Haushalt trotz Mehrkosten für Flüchtlinge

Bundeskanzlerin Angela Merkel pocht trotz erheblicher Mehrkosten durch steigende Flüchtlingszahlen auf Haushaltsdisziplin. Man könne nicht einfach sagen, weil man eine schwere Aufgabe habe, spiele der ausgeglichene Haushalt oder die Frage der Verschuldung überhaupt keine Rolle mehr. Das sagte Merkel in ihrem Video-Podcast. Bei der Unterbringung von Flüchtlingen und der Integration müsse jede Ebene – Länder, Kommunen und auch der Bund – ihren fairen Anteil tragen. Mehr...
Wien  14:51 Uhr

Polizei rät von privaten Transporten für Flüchtlinge aus Ungarn ab

Nach Aufrufen über soziale Netzwerke zu privaten Hilfstransporten für Flüchtlinge aus Ungarn hat die österreichische Polizei dringend davon abgeraten. Auch gut gemeinte private Flüchtlingstransporte würden in Ungarn strafrechtlich verfolgt, sagte ein Sprecher der österreichischen Polizei. Seitens der österreichischen Behörden und der Österreichischen Bundesbahnen werde für entsprechende Hilfe und Transport gesorgt, wenn die Flüchtlinge Österreich erreicht haben. Mehr...
Luxemburg  12:46 Uhr

Steinmeier fordert Gipfel zur Flüchtlingskrise

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier hat sich beim Treffen mit EU-Amtskollegen für einen Gipfel zur Flüchtlingskrise ausgesprochen. Das wurde aus Verhandlungskreisen berichtet. Der SPD-Politiker soll zudem die Idee eines weiteren Sondertreffens der Außen- und Innenminister begrüßt haben. Nach Angaben aus EU-Kreisen könnte das Ministertreffen Ende September stattfinden, der Gipfel dann Anfang Oktober. Das nächste reguläre Gipfel ist eigentlich erst Mitte Oktober vorgesehen. Mehr...
Hamburg  12:44 Uhr

Til Schweiger zeigt sich von seiner stillen Seite

Schauspieler Til Schweiger engagiert sich mit einer Schweigeminute für die Flüchtlings-Aktion der „Bild”-Zeitung. In einem Clip schweigt er 60 Sekunden lang - und sagt dann in die Kamera: „Nicht reden, sondern helfen. Jetzt!” Er wolle damit diejenigen würdigen, die sich jetzt schon aufopferungsvoll um die Menschen kümmern, die auf der Flucht sind und nicht mehr haben als ein Hemdchen am Leib, sagte Schweiger dem Blatt. Reden alleine reiche nicht, man müsse auch was tun. Mehr...
Dorf Mecklenburg  12:24 Uhr

Autofahrer stirbt bei Frontalzusammenstoß mit Reisebus

Ein 26 Jahre alter Autofahrer ist bei einem Frontalzusammenstoß mit einem Reisebus in Nordwestmecklenburg ums Leben gekommen. Der Mann geriet laut Polizei mit seinem Wagen in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte er gegen den Reisebus, in dem 50 Menschen saßen. Der 26-Jährige wurde aus dem Wagen geschleudert und starb noch am Unfallort. Zwei Businsassen erlitten leichte Verletzungen. Die Bundesstraße 106 bei der Nähe von Dorf Mecklenburg war rund vier Stunden lang gesperrt. Mehr...
Berlin  12:22 Uhr

Durchsuchung nach Hass-Posting im Netz zu ertrunkenem Flüchtlingskind

Wegen eines im Internet veröffentlichten Hass-Kommentars zu dem ertrunkenen drei Jahre alten Flüchtlingskind Aylan haben Ermittler eine Wohnung in Berlin-Hellersdorf durchsucht. Deren 26 Jahre alter Bewohner soll den Tod des Jungen auf Facebook mit drastischen Worten verunglimpft haben. Ein Computer und zwei Mobiltelefone wurden nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft am Samstag sichergestellt. Die Leiche von Aylan war am Mittwoch am Strand im türkischen Bodrum angespült worden. Mehr...
Athen  11:22 Uhr

Spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen vor Neuwahlen in Griechenland

Zwei Wochen vor der Parlamentswahl in Griechenland zeichnet sich nach einer Umfrage ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem Linksbündnis Syriza und der konservativen Partei Nea Dimokratia ab. Demnach können beide Parteien mit etwa 27 Prozent der Wählerstimmen rechnen. Das geht aus einer vom Fernsehsender Skai und der Zeitung „Kathimerini” veröffentlichten Umfrage hervor. Im Rennen um den dritten Platz liegen die Rechtsextremisten der Goldenen Morgenröte mit 6,5 Prozent vorn, gefolgt von den Kommunisten. Mehr...
Damaskus  11:07 Uhr

Islamischer Staat lässt in Syrien 15 Christen frei

Rund einen Monat nach ihrer Entführung sind in Syrien 15 Christen aus der Gewalt der Terrormiliz IS freigekommen. Dabei handele es sich um Kinder, Frauen und Ältere aus Karjatain, meldete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Sie hätten das von den Extremisten kontrollierte Gebiet mittlerweile verlassen können. Christliche Aktivisten berichteten, sie befänden sich in guter Verfassung. Der IS hatte Karjatain nordöstlich von Damaskus Anfang August eingenommen. Mehr...
Berlin  10:30 Uhr

Matthias Reim muss laut seinem Manager gesünder leben

Nach einer schweren Herzmuskelentzündung ist Schlagerstar Matthias Reim außer Lebensgefahr. Er befinde sich auf dem Weg der Besserung, aber die nächsten zwei Monate werde er ausfallen, sagte Manager Dieter Weidenfeld der „Bild”-Zeitung. Dann müsse der 57-Jährige einfach vernünftiger leben. Dazu gehöre auch: Schluss mit dem Rauchen, weniger Termine, mehr Erholung. Auslöser der Herzmuskelentzündung war dem Bericht zufolge möglicherweise eine verschleppte Grippe. Mehr...
Berlin  09:31 Uhr

Jeder Dritte laut Umfrage mit einem Nachbarn gut befreundet

Mehr als jeder dritte Bundesbürger nennt einen seiner direkten Nachbarn einen „guten Freund”. 40 Prozent können sich sogar vorstellen, ein Kind einem Nachbarn anzuvertrauen. Das hat das Meinungsforschungsinstitut YouGov ermittelt. 56 Prozent würden einem Nachbarn ein Haustier überlassen. Allerdings sagt auch mehr als jeder Dritte von sich, dass er nicht einmal Ersatzschlüssel bei einem Nachbarn deponieren würde. Jeder zweite hat keine Bedenken, einen Nachbarn während des Urlaubs in die eigene Wohnung zu lassen. Mehr...