Genf  06:48 Uhr

UN-Bericht: 15 000 Kinder unter fünf sterben jeden Tag

Rund 15 000 Kinder unter fünf Jahren sterben nach Angaben der Vereinten Nationen jeden Tag auf der Welt. Im vergangenen Jahr waren das insgesamt 5,6 Millionen Kinder. Das ist weniger als noch im Jahr 2000, als 9,9 Millionen Kinder ums Leben kamen. Dennoch ist das Kinderhilfswerk Unicef über einen Trend besorgt: Der Anteil der Neugeborenen unter den gestorbenen Kindern sei von 41 auf 46 Prozent gestiegen. Jeden Tag sterben 7000 Babys, die nicht älter als 28 Tage sind, heißt es in einem Bericht von Unicef, der Weltgesundheitsorganisation und der Weltbank. Mehr...
Barcelona  06:46 Uhr

Spanien hält vor Ultimatum an Katalonien den Atem an

Wenige Stunden vor Ablauf des Ultimatums im Konflikt um Katalonien sind Madrid und Barcelona im gespannten Warten auf den Ausgang des Kräftemessens vereint. Der Chef der katalanischen Regionalregierung, Carles Puigdemont, soll bis 10.00 Uhr erklären, ob er die Bestrebungen für einen eigenen Staat abbricht und die verfassungsmäßige Ordnung mit Katalonien als festen Bestandteil von Spanien respektiert. Puigdemont hat dies bisher abgelehnt und stattdessen die Aufnahme von Gesprächen verlangt. Mehr...
Brüssel  05:03 Uhr

Merkel beim Gipfel der EU-Staats- und Regierungschefs in Brüssel

Beim EU-Gipfel will Bundeskanzlerin Angela Merkel heute mit ihren Kollegen die europäische Flüchtlings- und Verteidigungspolitik und das Verhältnis zur Türkei beraten. Der von Merkel im Wahlkampf geforderte Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen mit Ankara steht nicht an. Aber es soll um eine Reduzierung von Finanzhilfen für die Türkei gehen. Auf der Tagesordnung des zweitägigen Treffens stehen auch Pläne zur Digitalisierung Europas - vor allem zum Ausbau des schnellen Internets und digitaler Dienstleistungen. Mehr...
Berlin  04:56 Uhr

Jamaika-Sondierungen gehen weiter - FDP und Grünen führen Gespräche

Nach den Einzelgesprächen mit der Unionsspitze treffen sich heute die beiden kleineren potenziellen Jamaika-Partner zu einem ersten Meinungsaustausch. FDP und Grüne dürften dabei ausloten, in welchen Punkten Gemeinsamkeiten bestehen, die möglicherweise zusammen in die Gespräche mit der Union eingebracht werden könnten. Allerdings bestehen auch zwischen FDP und Grünen teils erhebliche Differenzen, etwa bei der Energie- und Klimapolitik. Nach ersten getrennten Vorgesprächen der Union mit beiden Parteien hatten sich alle Beteiligten zuversichtlich für weitere Sondierungsgespräche gezeigt. Mehr...
Johannesburg  04:53 Uhr

Kinderpatenschaften in Deutschland eine beliebte Art der Spende

Immer mehr Deutsche übernehmen eine Patenschaft für ein Kind in einem ärmeren Land. Über Hilfsorganisationen wie Plan International und World Vision haben rund 600 000 Deutsche ein Patenkind, für das sie monatlich spenden - etwa in Afrika, Asien oder Südamerika. Die Zahl steige weiter an, „weil die Hilfe durch den Kontakt zum Patenkind ein Gesicht erhält, sie wird persönlich”, sagte Maike Röttger, die Geschäftsführerin der Hilfsorganisation Plan International Deutschland. Bei Plan ist die Zahl der Patenkinder seit dem Jahr 2007 von 250 000 auf rund 320 000 gestiegen. Mehr...
Krefeld  04:53 Uhr

Öko-Dienstleister in Gefahr: Insekten schwinden dramatisch

Insekten bestäuben Obstbäume und Gemüsepflanzen. Sie zersetzen Aas, Totholz oder Kot. Zudem sind sie für viele andere Tiere eine unverzichtbare Nahrungsquelle. Der renommierte Insektenkundler Thomas Schmitt spricht gar von „Dienstleistern am Ökosystem”. Doch das Schwirren und Zirpen wird mancherorts weniger. Einer aktuellen Studie zufolge ist die Zahl der Fluginsekten in Teilen Deutschlands erheblich zurückgegangen. In den vergangenen 27 Jahren nahm die Gesamtmasse um mehr als 75 Prozent ab, berichten Wissenschaftler im Fachmagazin „PLOS ONE”. Mehr...
Peking  04:52 Uhr

Chinas Wirtschaft wächst robust

Die Wirtschaft in China hat sich dank weiterhin sprudelnder Kredite im dritten Quartal robust entwickelt. Von Juli bis September legte das Wachstum der zweitgrößten Volkswirtschaft um 6,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zu und wuchs damit 0,1 Prozentpunkte langsamer als in der ersten Jahreshälfte. Die Zahl liegt aber noch immer deutlich über dem Jahresziel der Regierung, die „rund 6,5 Prozent” anstrebt. Ökonomen führten das weiterhin kräftige Wachstum auf die anhaltend hohe Kreditvergabe zurück. Mehr...
Berlin  04:50 Uhr

CSU fordert deutlich mehr Abschiebehaftplätze in Deutschland

Angesichts der sinkenden Zahl von Abschiebungen fordert die CSU eine Verdreifachung der Abschiebehaftplätze. „Bis zum Jahresende 2017 müssen die Länder die Anzahl ihrer Abschiebehaftplätze drastisch erhöhen”, sagte CSU-Innenexperte Stephan Mayer der „Bild”. „Wir müssen von derzeit 400 auf mindestens 1200 Haftplätze insgesamt kommen. Ansonsten werden wir die rund 230 000 Ausreisepflichtigen in Deutschland nie abschieben können”, so Mayer. Ähnlich hatte sich Unionsfraktionschef Volker Kauder geäußert. Für die Durchsetzung der Ausreisepflicht sind die Länder zuständig. Mehr...
Berlin  04:13 Uhr

Länder für härteren Kurs bei Abschiebung krimineller Zuwanderer

In der Diskussion um den Umgang mit straffällig gewordenen Zuwanderern fordern Ministerpräsidenten und Innenminister der Länder mehr Unterstützung von der Bundesregierung. „Bei Asylbegehrenden, die Straftaten begangen haben, ist der Bund gefragt”, sagte Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius der „Bild”-Zeitung. „Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge muss in solchen Fällen unverzüglich prüfen, ob die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen, wonach der Schutzanspruch verwirkt wird”. Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig sagte dem Blatt: „Bund und Länder müssen noch besser zusammenarbeiten.” Mehr...
Berlin  03:56 Uhr

Maas: „Lufthansa soll Air-Berlin-Tickets akzeptieren”

Bundesjustizminister Heiko Maas hat die Lufthansa nach dem Erwerb großer Teile von Air Berlin zu Kulanz aufgefordert. „Es sollte im eigenen Interesse der Lufthansa liegen, sich möglichst kulant gegenüber den Kunden zu zeigen, und Air-Berlin-Tickets auf den von ihr übernommenen Strecken zu akzeptieren”, sagte Maas den Zeitungen der „Funke Mediengruppe”. Dies wäre ein wichtiges Signal, um Kundenvertrauen nicht zu verlieren. Air Berlin hatte am 15. August Insolvenz angemeldet. Wer vor dem Termin ein Ticket für einen Flug gekauft hat, der gestrichen wurde, muss sich an den Insolvenzverwalter wenden, wenn er Geld zurückhaben will. Mehr...
Bonn  03:48 Uhr

Im Prozess um Vergewaltigung einer Camperin: Urteil erwartet

Im Prozess um die Vergewaltigung einer Camperin will das Bonner Landgericht heute sein Urteil verkünden. Der 31 Jahre alte Angeklagte soll Anfang April ein junges Paar beim Zelten in der Bonner Siegaue überfallen und sich an der Frau vergangen haben. Die Staatsanwältin fordert für den abgelehnten Asylbewerber aus Ghana eine Freiheitsstrafe von 13 Jahren wegen besonders schwerer Vergewaltigung und räuberischer Erpressung. Die Staatsanwaltschaft sieht den Angeklagten durch DNA-Spuren überführt. Ein psychiatrisches Gutachten stuft ihn als schuldfähig ein. Mehr...
Dearborn  02:48 Uhr

Ford ruft 1,3 Millionen Fahrzeuge in Nordamerika zurück

Der zweitgrößte US-Autobauer Ford beordert in Nordamerika rund 1,3 Millionen Wagen wegen Problemen mit den Fahrzeugtüren in die Werkstätten. Betroffen seien bestimmte Pick-up-Trucks der Typen F-150 und Super Duty der Modelljahre von 2015 bis 2017, teilte das Unternehmen mit. Wegen eines Defekts an der Verriegelung bestehe die Gefahr, dass die Türen nicht richtig schließen und sich während der Fahrt öffnen. Der Großteil des Rückrufs umfasst mit mehr als 1,1 Millionen Autos die USA, in Kanada sind über 222 400 Wagen betroffen und in Mexiko gut 21 000. Mehr...
Dresden  02:47 Uhr

Tillich vor neuer Personalentscheidung

Einen Tag nach seiner Rücktrittsankündigung wird Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich der CDU-Landtagsfraktion weitere personelle Änderungen im schwarz-roten Kabinett vorstellen. Dabei geht es um die Nachfolge von Kultusministerin Brunhild Kurth, die nach dem Desaster der sächsischen Union bei der Bundestagswahl ihren Rücktritt eingereicht hatte. Auch der von Tillich für die eigene Nachfolge als Regierungs- und Parteichef vorgeschlagene Generalsekretär Michael Kretschmer will heute zu den CDU-Abgeordneten sprechen. Tillich will im Dezember seine Ämter abgeben. Mehr...
London  02:11 Uhr

May: Bald Einigung mit Brüssel zu EU-Bürgern nach Brexit

Nach Ansicht der britischen Premierministerin Theresa May ist eine Einigung mit Brüssel zu den Bleiberechten der EU-Ausländer nach dem Brexit „zum Greifen nahe”. Das teilte May kurz vor Beginn des EU-Gipfels in Brüssel in der Nacht mit. London wolle es den EU-Ausländern im Vereinigten Königreich so einfach wie möglich machen, ihren Status zu behalten. May droht ein unangenehmer EU-Gipfel. Großbritanniens Forderung nach einer schnellen Ausweitung der Verhandlungen soll bei dem zweitägigen Treffen in Brüssel einem Entwurf zufolge abgelehnt werden. Mehr...
Dallas  02:08 Uhr

NBA-Profi Schröder von Festnahme unbeirrt: „Es ist vorbei”

Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder will den Wirbel um seine vorübergehende Festnahme endgültig hinter sich lassen. „Es ist vorbei. Natürlich denkt man immer noch dran, aber das ist meine Arbeit, dafür werde ich bezahlt”, sagte der NBA-Profi der Atlanta Hawks am Rande des Saisonauftakts bei Dirk Nowitzkis Dallas Mavericks. Der 24-Jährige war Ende September nach einer körperlichen Auseinandersetzung vorübergehend festgenommen worden. Sein Club hatte zuletzt disziplinarische Maßnahmen gegen Schröder wegen des Vorfalls angekündigt, will aber weitere Ermittlungen der Polizei abwarten. Mehr...

Die Homepage wurde aktualisiert