FuPa Freisteller Logo
Indianapolis  08:11 Uhr

US-Polizei fasst mutmaßlichen Serienkiller nach Mord in Motel

Der Polizei in den USA ist ein mutmaßlicher Serienkiller ins Netz gegangen. Er soll mindestens sieben Frauen getötet haben. Der 43-Jährige wurde nach dem gewaltsamen Tod einer jungen Prostituierten gefasst, wie US-Medien berichteten. Der Mann habe nach seiner Festnahme die Polizei zu den Leichen mehrerer weiterer Frauen geführt, sagte der Polizeichef von Hammond. Die 19-jährige Prostituierte wurde in einem Motel der Stadt erdrosselt aufgefunden. Laut CNN wurde der Mann 2009 in Texas wegen Vergewaltigung verurteilt. Nach fünf Jahren Haft kam er 2013 frei. Mehr...
Berlin  07:41 Uhr

Pilotenstreiks bei Lufthansa auf Langstrecke ausgeweitet

Die Piloten der Lufthansa haben ihren Streik am frühen Morgen wie angekündigt auf Langstreckenflüge ausgeweitet. Von 06.00 Uhr an bis kurz vor Mitternacht bestreike die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit nun zusätzlich zu Kurz- und Mittelstrecken auch Interkontinentalflüge, entsprechende Sonderflugpläne bestätigte ein Lufthansa-Sprecher am Morgen. Die Airline hat insgesamt 1511 Flüge im gesamten Flugverkehr gestrichen, betroffen sind etwa 166 000 Passagiere. Gestern hatte der 35-stündige Streik der Flugkapitäne zunächst auf der Kurz- und Mittelstrecke begonnen. Mehr...
Peking  07:23 Uhr

Chinas Wachstum verlangsamt sich auf tiefsten Stand seit fünf Jahren

Der Konjunkturmotor China gerät ins Stottern. Die zweitgrößte Volkswirtschaft der Erde ist im dritten Quartal 2014 so langsam gewachsen wie seit fünf Jahren nicht mehr, wie das Statistikamt in Peking mitteilte. Zwischen Juli und September 2014 legt die Wirtschaft im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,3 Prozent zu. Analysten hatten ein noch langsameres Wachstum erwartet. Der Zuwachs liegt damit unter dem von der Staatsführung gesteckten Ziel von 7,5 Prozent für dieses Jahr. Mehr...
Moskau  06:08 Uhr

Total-Chef bei Flugzeugunfall in Moskau getötet

Der Chef des französischen Mineralkonzerns Total, Christophe de Margerie, ist bei einem Flugzeugunfall in Moskau getötet worden. Europas drittgrößter Ölkonzern bestätigte in einer Mitteilung den Tod seines Generaldirektors. Das Geschäftsreiseflugzeug sei im Nebel beim Start mit Ziel Paris mit einem Schneeräumfahrzeug zusammengeprallt, hieß es von russischen Behörden. Alle vier Insassen an Bord überlebten den Unfall nicht. Die französische Zeitung „Le Monde” berichtete, dass der Mineralölkonzern noch in der Nacht eine Krisensitzung einberufen habe. Mehr...
Pretoria  03:07 Uhr

Oscar Pistorius bekommt Strafe für fahrlässige Tötung

Der südafrikanische Paralympics-Star Oscar Pistorius erfährt heute die Strafe für die fahrlässige Tötung seiner Freundin. Die Richterin verkündet vor dem Obersten Gericht in Pretoria, ob sie der Forderung der Anklage nach mindestens zehn Jahren Gefängnis nachkommt oder welches andere Strafmaß sie festgelegt hat. Der beidseitig beinamputierte Pistorius hatte das Model Reeva Steenkamp durch eine geschlossene Toilettentür seiner Villa erschossen. Die Richterin könnte Pistorius zu maximal 15 Jahren Gefängnis verurteilen. Möglich wären auch Hausarrest und gemeinnützige Arbeit. Mehr...
Atlanta  02:54 Uhr

Nach Ansteckungen: US-Behörde verschärft Ebola-Schutzvorschriften

Nachdem sich zwei Krankenschwestern in den USA mit Ebola angesteckt haben, hat die US-Gesundheitsbehörde CDC die Schutzvorschriften für das Pflegepersonal verschärft. Demnach müssen alle Krankenpfleger, die sich um Ebola-Patienten kümmern, nochmals intensiv im Umgang mit der Schutzkleidung geschult werden. Zudem muss immer eine Aufsichtsperson dabei sein, wenn die Kleidung an- oder abgelegt werde. In einem Krankenhaus in Dallas hatten sich zwei Krankenschwestern bei einem Ebola-Patienten angesteckt. Mehr...
Erfurt  02:18 Uhr

Thüringens SPD-Mitglieder entscheiden über Empfehlung Rot-Rot-Grün

Nach der Thüringer SPD-Führung ist nun die Parteibasis am Zug: Heute beginnt eine Mitgliederbefragung über die Empfehlung des Vorstands, Deutschlands erste rot-rot-grüne Landesregierung unter Führung der Linken zu bilden. Der SPD-Vorstand hatte sich am Abend einstimmig für den Regierungswechsel und gegen die Fortsetzung der schwarz-roten Koalition ausgesprochen. Nimmt die Basis die Empfehlung an und verlaufen die folgenden Koalitionsverhandlungen erfolgreich, wird Bodo Ramelow der erste Ministerpräsident der Linken. Mehr...
London  02:14 Uhr

Studie: Zusätzliche Ebola-Screenings an Ankunftsflughäfen nützen kaum

Ebola-Kontrollen von Reisenden aus Westafrika bei ihrer Ankunft an Flughäfen im Ausland haben einer Studie zufolge kaum einen zusätzlichen Nutzen. Der beste Weg, die Risiken zu minimieren, sei es, die Epidemie an ihrer Quelle zu kontrollieren, schreiben Forscher in dem Fachmagazin „The Lancet”. Die Passagier-Screenings in den Ebola-Ländern Guinea, Liberia und Sierra Leone sind nach den Recherchen der Wissenschaftler effektiver. Die Flugzeiten seien im Vergleich zur Inkubationszeit kurz. Deshalb bringe es wenig, die Patienten bei ihrer Ankunft gleich noch einmal durchzuchecken. Mehr...
Berlin  08:25 Uhr

Ramelow: Richte mich auf dritten Wahlgang ein

Thüringens Linke-Spitzenpolitiker Bodo Ramelow stellt sich angesichts der knappen Mehrheitsverhältnisse im Landtag auf eine möglicherweise schwierige Ministerpräsidentenwahl ein. Er richte sich darauf ein, bis zum dritten Wahlgang zu gehen. Ein Stimme Mehrheit werde am Anfang entscheidend sein, sagte er im ZDF. Die Thüringer SPD-Spitze hatte sich einstimmig für eine rot-rot-grüne Koalition ausgesprochen, bei der Ramelow Ministerpräsident werden soll. 25 Jahre nach dem Fall der Mauer wäre er der erste Linkspolitiker an der Spitze einer Landesregierung. Mehr...
Kabul  07:43 Uhr

Vier Soldaten bei Bombenanschlag in Afghanistan getötet

Bei einem Bombenanschlag in Kabul sind mindestens vier afghanische Soldaten getötet und zwölf weitere Menschen verletzt worden. Die am Straßenrand abgelegte Bombe sei ferngezündet worden, als die Soldaten auf dem Weg zum Verteidigungsministerium gewesen seien, teilte Ministeriumssprecher Mohammad Zahir Azimi mit. Sechs weitere Soldaten und sechs Zivilisten seien verletzt worden. Die Taliban bekannten sich zu der Tat. Mehr...
München  07:28 Uhr

Expertin: Viele Ebola-Patienten haben Angst vor Behandlung

Die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen will ihre Arbeit für die Menschen in den von Ebola betroffenen Ländern transparenter machen. Zahlreiche Patienten hätten Angst, sich von den Helfern behandeln zu lassen, berichtet die Würzburger Notfallkoordinatorin der Organisation, Anja Wolz. Viele nähmen die Ebola-Behandlungszentren eher als Todeszentren wahr, weil sie mitbekämen, dass Patienten hier auch sterben, sagte Wolz der Nachrichtenagentur dpa. Die Familien behielten ihre Kranken deshalb lieber zu Hause. Damit steige aber die Gefahr für die Angehörigen. Mehr...
Hamburg  06:10 Uhr

Umfrage: Mehrheit gegen Uhrumstellung

Die meisten Menschen in Deutschland lehnen die Zeitumstellung einer Umfrage zufolge ab. 71 Prozent der Befragten halten sie für überflüssig und wollen sie am liebsten abschaffen, wie die DAK-Gesundheit in Hamburg mitteilte. „Nur noch 27 Prozent der Deutschen halten die Zeitumstellung für sinnvoll.” Etwa jeder Vierte kämpft demnach mit den Folgen der Uhrenumstellung, vor allem Berufstätige klagen über gesundheitliche Probleme. Knapp 60 Prozent wollen laut der Umfrage die Sommerzeit als ganzjährige Zeit. In der Nacht zum Sonntag werden die Uhren wieder eine Stunde zurückgestellt. Mehr...
New York  04:54 Uhr

US-Medien: Modedesigner Oscar de la Renta gestorben

Der US-Modedesigner Oscar de la Renta ist tot. Der 1932 in der Dominikanischen Republik geborene Designer sei im Alter von 82 Jahren gestorben, berichten unter anderem die TV-Sender ABC und CNN unter Berufung auf Familienmitglieder und Freunde. De la Renta hatte seit mehr als 40 Jahren unter seinem Namen Mode entworfen und auch zahlreiche First Ladies der USA eingekleidet. Zuletzt hatte er unter anderem das Brautkleid von Amal Alamuddin für ihre Hochzeit mit dem Hollywood-Star George Clooney kreiert. Mehr...
Erfurt  04:52 Uhr

Mehrurlaub für ältere Beschäftigte? Bundesgericht entscheidet

Das Bundesarbeitsgericht in Erfurt entscheidet heute, ob ein Unternehmen älteren Beschäftigten mehr Urlaub geben darf als jüngeren. Geklagt haben sieben Mitarbeiter eines Schuhherstellers aus Rheinland-Pfalz, die sich durch eine solche Regelung wegen ihres Alters diskriminiert fühlen. Sie fordern ebenfalls 36 statt 34 Urlaubstage pro Jahr. Die zwei zusätzlichen Tage gewährt das Unternehmen bisher Mitarbeitern ab deren 58. Geburtstag und begründet dies mit einer Fürsorgepflicht für ältere Beschäftigte. Mehr...
Göttingen  04:51 Uhr

Harte Fronten bei Karstadt: Tarifverhandlungen gehen weiter

Die Karstadt-Tarifgespräche nach der Übernahme durch den Investor René Benko gehen heute in Göttingen in die zweite Runde. Beobachter rechnen nicht mit einem konkreten Ergebnis. Nach der Lage bei den 83 Warenhäusern werde nun die Situation bei den Sporthäusern näher unter die Lupe genommen, heißt es. In einer weiteren Verhandlungsrunde werde es dann um die Luxushäuser gehen. Nach der ersten Runde hatte die Gewerkschaft Verdi allerdings bereits Forderungen des Unternehmens nach einer deutlichen Verschärfung des Sparkurses für die rund 17 000 Karstadt-Mitarbeiter zurückgewiesen. Mehr...