FuPa Freisteller Logo
Fürstenwalde  17:28 Uhr

Asylbewerber rufen Polizei wegen Waffe bei Flüchtling

Asylbewerber haben die Sicherheitsbehörden in Brandenburg alarmiert, weil sie bei einem anderen Flüchtling eine Waffe gesehen hatten. Die Polizei reagierte sofort, teilte ein Sprecher mit. Sie klärte die Identität des Flüchtlings und rief Spezialkräfte. Diese spürten den 23-jährigen Syrer in Fürstenwalde auf und nahmen ihn vorläufig fest. Bei einer Wohnungsdurchsuchung wurde tatsächlich eine Pistole gefunden. „Es handelt sich dem Anschein nach um eine Schreckschusswaffe”, sagte ein Polizeisprecher. Gegen den Mann wird wegen unerlaubten Waffenbesitzes ermittelt. Mehr...
München  16:52 Uhr

Mutmaßlicher Mitwisser des Amokschützen ist wieder frei

Der mutmaßliche Mitwisser des Amok-Schützen von München ist nach seiner Festnahme wieder auf freiem Fuß. Der Haftbefehl sei abgelehnt worden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft München I. Gegen den 16-Jährigen wird wegen des „Nichtanzeigens einer Straftat” ermittelt, weil er möglicherweise von dem geplanten Amoklauf wusste. Die Staatsanwaltschaft hatte den Haftbefehl unter anderem wegen Verdunkelungsgefahr beantragt. Der Ermittlungsrichter sah aber keinen dringenden Tatverdacht und auch keinen Haftgrund. Mehr...
Wolfsburg  16:41 Uhr

Schätzung: VW-Konzern trotz Diesel-Krise Halbjahres-Absatzkönig

Der VW-Konzern dürfte trotz Diesel-Krise im ersten Halbjahr mehr Fahrzeuge verkauft haben als die Konkurrenz aus Japan und den USA. Wie die Branchenexperten aus dem Center of Automotive Management in Bergisch Gladbach per Hochrechnung mitteilten, verteidigten die Wolfsburger Rang 1 bei den Verkäufen in den ersten sechs Monaten. Demnach dürfte der VW-Konzern bis Ende Juni 5,04 Millionen Pkw und leichte Nutzfahrzeuge losgeschlagen haben, was binnen Jahresfrist 0,8 Prozent Zuwachs wären. Toyota käme mit 4,99 Millionen Fahrzeugen und 1,0 Prozent Plus auf Rang zwei. Mehr...
Berlin  16:21 Uhr

De Maizière: Täter von Ansbach und Reutlingen nicht in Datenbanken

Zu den mutmaßlichen Tätern von Ansbach und Reutlingen liegen nach Angaben von Bundesinnenminister Thomas de Maizière keine Erkenntnisse in sicherheitsrelevanten Datenbanken vor. Dies sei bei den beiden syrischen Flüchtlingen im Rahmen der Asylverfahren abgeglichen worden, „ohne dass es Treffer gab”, sagte der Minister. Auch aktuell lägen weder dem Bundesamt für Verfassungsschutz noch dem Bundeskriminalamt zu den Männern staatsschutzrelevante Erkenntnisse vor. Die Ermittlungen zu Ansbach seien noch in einem sehr, sehr frühen Stadium, so de Maizière. Mehr...
Zürich  16:05 Uhr

FIFA-Ethikkommission sperrt Niersbach für ein Jahr von allen Ämtern

Die FIFA-Ethikkommission hat den früheren DFB-Präsidenten Wolfgang Niersbach im Zuge der Affäre um die WM 2006 für ein Jahr von allen Fußballaktivitäten auf nationaler und internationaler Ebene gesperrt. Der Bann gelte mit sofortiger Wirkung, teilte die Kommission mit. Niersbach sitzt derzeit im neuen Council des Weltverbandes FIFA sowie im UEFA-Exekutivkomitee. Als DFB-Chef war er bereits im November vergangenen Jahres zurückgetreten. Niersbach hält die nun verhängte Sanktion für unangemessen und überzogen. Mehr...
New York  15:55 Uhr

Telekom-Konzern Verizon kauft Web-Geschäft von Yahoo

Der Web-Pionier Yahoo verliert nach über 20 Jahren seine Eigenständigkeit. Das Web-Geschäft wird vom Telekom-Konzern Verizon übernommen. Der Kaufpreis liegt bei rund 4,8 Milliarden Dollar, wie die Unternehmen mitteilten. Verizon will Yahoo mit seiner Internet-Tochter AOL zusammenlegen, um besser mit Google und Facebook bei Online-Werbung konkurrieren zu können. In der alten Yahoo-Gesellschaft bleiben die Beteiligungen an der chinesischen Online-Plattform Alibaba und Yahoo Japan. Mehr...
Ansbach  15:53 Uhr

Bayern geht von islamistischem Selbstmordanschlag in Ansbach aus

Die bayerische Landesregierung geht nach der Bombenexplosion im fränkischen Ansbach fest von einem islamistischen Hintergrund aus. Auf einen ersten islamistischen Selbstmordanschlag in Deutschland deuteten die Umstände der Tat eines vor zwei Jahren nach Deutschland gekommenen syrischen Flüchtlings „schon sehr” hin, sagte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann. Der Mann beziehe sich auf Abu Bakr al-Bagdadi, den Anführer der Terrormiliz IS. Auf einem Handy gebe es eine Anschlagsdrohung des Täters selbst als Video. Mehr...
München  14:56 Uhr

Scheuer: Alle Flüchtlinge in Deutschland genau überprüfen

CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer hat nach den Anschlägen von Würzburg und Ansbach die genaue Überprüfung aller Flüchtlinge in Deutschland gefordert. Jeder einzelne Flüchtling müsse von den Behörden persönlich angehört und genau überprüft werden, sagte Scheuer der dpa. Die Bundesregierung warnt inzwischen davor, Flüchtlinge generell unter Terrorverdacht zu stellen. „Die meisten Terroristen die in den letzten Monaten in Europa Anschläge begangen haben, waren keine Flüchtlinge”, sagte die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer. Mehr...
Münster  14:43 Uhr

Eurojackpot mit 82 Millionen gefüllt - deutscher Rekordgewinn möglich

Mit 82 Millionen Euro im Eurojackpot haben Lottospieler in Deutschland am Freitag eine Chance auf den bislang größten Lotteriegewinn. Der bisherige Rekordgewinn in Deutschland war Ende März von einem Rheinländer erspielt worden. Er strich rund 76,8 Millionen Euro ein. „Dieser Rekord könnte bei der nächsten Ziehung am Freitag geknackt werden, wenn ein Deutscher als Einziger die richtigen Zahlen tippt”, sagte ein Westlotto-Sprecher. Zehn Mal in Folge waren auf keinem Tippschein die korrekten Gewinnzahlen angekreuzt worden. Mehr...
Bayreuth  14:09 Uhr

Scharfe Sicherheitsvorkehrungen am Grünen Hügel

Unter scharfen Sicherheitsvorkehrungen wird auf dem Grünen Hügel in Bayreuth die Eröffnung der Richard-Wagner-Festspiele erwartet. Polizeikräfte patrouillieren am Festspielhaus, das mit Absperrungen gesichert ist. Nach dem Amoklauf von München und der jüngsten Bluttat in Ansbach startet das weltberühmte Festival am Nachmittag ohne roten Teppich. Auch der Staatsempfang wurde abgesagt. Zur Eröffnung wird Richard Wagners letzte Oper „Parsifal” in einer Neuinszenierung von Uwe Eric Laufenberg gezeigt. Mehr...
Fort Myers  14:03 Uhr

Zwei Tote bei Schüssen vor Club in Florida - Festnahmen

Bei Schüssen vor einem Lokal in Florida sind mindestens zwei Menschen getötet worden. Bis zu 17 Menschen wurden verletzt, wie der Lokalsender WINK unter Berufung auf die Polizei in der Stadt Fort Myers berichtete. Die Schüsse fielen demnach auf dem Parkplatz des „Club Blu”. Bei dem Lokal handelt es sich um ein Restaurant und Club. In dem Lokal habe eine Teenager-Party stattgefunden, berichtete WINK unter Berufung auf den Sheriff des Bezirks Lee County, in dem sich Fort Myers befindet. Drei Verdächtige seien vorläufig festgenommen worden. Mehr...
Washington  14:02 Uhr

Umfrage: Trump legt stark zu - jetzt vor Clinton

Donald Trump hat nach einer Umfrage stark vom Parteitag der Republikaner profitiert - trotz der Risse in der Partei, die dabei zutage traten. Nach der von CNN in Auftrag gegebenen Erhebung käme der Präsidentschaftskandidat der Konservativen in einem direkten Vergleich mit Hillary Clinton auf 48 Prozent, wenn jetzt gewählt würde. Die Demokratin Clinton würde nur 45 Prozent erreichen. Trump gewann damit sechs Prozentpunkte dazu. Jetzt sind allerdings die Demokraten mit ihrem Parteitag in Philadelphia an der Reihe. Dort soll Clinton zur Präsidentschaftskandidatin gekürt werden. Mehr...
Ansbach  13:58 Uhr

Polizei: 15 Verletzte bei Bombenexplosion in Ansbach

Bei der Bombenexplosion im fränkischen Ansbach sind nach neuen Angaben der Polizei 15 Menschen verletzt worden, vier von ihnen schwer. Das sagte ein Polizeisprecher der dpa. Demnach schwebt aber keiner der Verletzten in Lebensgefahr. Ein 27-jähriger Flüchtling aus Syrien soll gestern Abend nahe einem Open-Air-Konzert die Bombe gezündet haben. Der mutmaßliche Täter kam dabei ums Leben. Zunächst waren die Ermittler von zwölf Verletzten ausgegangen. Mehr...