bullyparade kino freisteller bully herbig tramitz kavanian

Millionen Krankenversichterte werden ausspioniert

Von: jan
Letzte Aktualisierung:
apotheke1
Ein Rechenzentrum für Apotheken handelt nach "Spiegel"-Angaben mit unzureichend verschlüsselten Patientendaten. Symbolbild: dpa
apotheke2
Ein Rechenzentrum für Apotheken handelt nach "Spiegel"-Angaben mit unzureichend verschlüsselten Patientendaten. Symbolbild: dpa

Hamburg. Datenschützer sprechen von einem „der größten Datenskandale der Nachkriegszeit“: Millionen gesetzlich krankenversicherte Menschen in Deutschland werden offenbar ausgespäht. Nach Informationen des „Spiegel“ „handelt ein Rechenzentrum für Apotheken mit unzureichend verschlüsselten Patientendaten."

Die Informationen, die Rückschlüsse zulassen auf den einzelnen Patienten und die Medikamente, die ein Arzt ihm verschreibt, gehen demnach vom süddeutschen Apothekenrechenzentrum VSA an Marktforschungsinstitute.

Zu den Abnehmern der Datensätze zählt nach „Spiegel“-Angaben der US-Konzern IMS Health, dem die Daten von 42 Millionen gesetzlich Versicherten in Deutschland vorliegen sollen. Zwar erhalte der US-Konzern die Patientendaten verschlüsselt. Allerdings sei es für IMS Health leicht möglich, vom Verschlüsselungscode auf die Versichertennummer zu schließen. Zudem gebe das Apothekenrechenzentrum auch Alter und Geschlecht der Patienten an das Marktforschungsinstitut weiter. IMS seinerseits biete dann die „patientenindividuellen“ Informationen bei Pharmakonzernen an.

Der Handel mit Rezeptdaten ist erlaubt, allerdings nur dann, wenn er anonymisiert und verschlüsselt erfolgt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert