Radarfallen Blitzen Freisteller

Waffen und Granaten für Quiz-Gewinner in Somalia

Letzte Aktualisierung:

Nairobi/Mogadischu. Sieger eines Radio-Quiz dürfen sich in vielen Ländern über Bargeld, Fernseher oder ein neues Auto freuen. Nicht so in Somalia, dem seit Jahren von blutigem Bürgerkrieg zerrissenen Krisenstaat am Horn von Afrika.

Die Gewinner einer in der südsomalischen Hafenstadt Kismayo organisierten islamischen Radio- Sendung wurden für gute Korankenntnisse nun mit Handgranaten, AK-47- Sturmgewehren und Munition belohnt, berichtete der unabhängige somalische Rundfunksender Radio Garowe am Wochenende.

Die Preise sollten die Bevölkerung „zum Kämpfen ermutigen”, sagte Sheik Abdiwali Mohammed Aden, Finanzchef der radikal-islamischen Al-Shabab-Miliz, die die Übergangsregierung des gemäßigten Islamisten Sheik Sharif Ahmed stürzen will.

Kismayo wird von der Al-Shabab-Miliz kontrolliert. Während des islamischen Fastenmonats Ramadan hatte der Rundfunksender Radio Andulus eine Quizsendung mit religiösen Fragen ausgestrahlt. Der Sender wird von den Islamisten betrieben. Die USA und mehrere andere Staaten stufen Al Shabab als Terrororganisation mit Verbindungen zu El Kaida ein.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert