Vermisstes Auto einer 82-Jährigen stand zwei Jahre in Nachbargarage

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Hildesheim. Das vermeintlich gestohlene und seit zwei Jahren vermisste Auto einer 82 Jahre alten Frau aus Hildesheim stand zwei Jahre lang in der Garage ihres Nachbarn.

Der 61-Jährige entdeckte das Fahrzeug am Mittwochabend zu seinem Erstaunen unter einer zentimeterdicken Staubschicht, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Er hatte die lange nicht genutzte Garage inspizieren wollen, weil sie vermietet werden soll.

Im Juni 2007 hatte die Frau ihren Wagen zur Reparatur gebracht. Dort wurde vereinbart, dass ein Monteur der Werkstatt das Auto anschließend zurückbringen und in der Garage auf dem Hof parken sollte. Fahrzeugschlüssel und Rechnung sollten in den Briefkasten geworfen werden.

Die Seniorin fand Schlüssel und Rechnung damals wie vereinbart vor. Als sie später mit ihrem Auto zum Einkaufen fahren wollte, stand sie aber vor einer leeren Garage. Sofort informierte sie die Polizei. Diese ging von einer Straftat aus, fahndete aber erfolglos nach dem Auto. Offenbar hatte der Monteur den Wagen vor zwei Jahren in die falsche von etwa 40 Garagen gestellt.

Die für den Verlust des Autos erhaltene Versicherungssumme muss die 82-Jährige den Angaben zufolge zurückzahlen. Zinsen sollen allerdings nicht erhoben werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert