Schwein statt Hase: Ungewöhnlicher Osterbesuch

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Ratingen. Einem ebenso ungewöhnlichen wie borstigen Osterbesucher hat sich die Polizei in Ratingen am Wochenende widmen müssen. Ein 26-Jähriger hatte in einer Wohnstraße einen seltsamen Vierbeiner bemerkt, der - wie zu scheinbaren Hausbesuchen - andauernd die Fahrbahn querte, meldete die Polizei am Dienstag.

Nachdem der Ratinger sicher war, dass dies nicht ein Hase beim österlichen Bringdienst war, sperrte er den Vierbeiner kurzerhand auf einem Grundstück ein. Rasch alarmierte Polizeibeamten fanden dort allerdings nicht den jahreszeitlich erwarteten Hasen, sondern ein ausgewachsenes Hängebauchschwein.

„Da dieses sich als zutraulich und nicht menschenscheu zeigte, nahm einer der Beamten die Kommunikation zu dem Tier auf”, meldete der Ratinger Polizeibericht. Der Polizist habe das Hängebauchschwein so lange beschäftigt, bis der Schweinehalter in der Nachbarschaft ermittelt worden sei. Im gemeinsamen schweinischen Einsatz hätten Polizei und der Besitzer das Tier wieder eingefangen können.

Die Homepage wurde aktualisiert