Bochum - Mann wählt 96 Mal den Polizei-Notruf

Mann wählt 96 Mal den Polizei-Notruf

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Bochum. Ein 38-Jähriger hat in Bochum gleich 96 Mal den Notruf missbraucht. Wie ein Sprecher der Polizei am Dienstag mitteilte, hatte der Mann zwischen Freitag- und Montagmorgen durch seine fortwährenden Anrufe der Nummer „110” die Notrufleitungen blockiert.

Zudem habe er dabei die Beamten der Leitstelle des Bochumer Polizeipräsidiums beschimpft. Da bei jedem Notruf selbst unterdrückte Nummern der Anrufer angezeigt werden, konnten die Polizisten Anzeige wegen Missbrauchs von Notrufeinrichtungen stellen. Ein Streifenwagen habe den Mann jedoch nicht zu Hause angetroffen, hieß es.

Erst bei einer Überprüfung eines Autofahrers wegen unsicherer Fahrweise am Dienstagmorgen seien Beamten auf den notorischen Anrufer gestoßen. Auf der Polizeiwache musste der Mann wegen Verdachts auf Drogenmissbrauch eine Blutprobe abgeben. Kurz darauf wählte der Mann zuhause den Notruf der Feuerwehr und behauptete, er verblute.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert