Sing Kino Freisteller

Kühlschrank-Firma verärgert James-Bond-Filmstudio

Letzte Aktualisierung:

London. In ihrem Werbeslogan hatten sie die „Lizenz zum Kühlen” - weshalb eines der berühmtesten Filmstudios in Hollywood gegen sie vorging.

Die britische Kühlschrank-Firma „007 Refrigeration” hat ihren Namen geändert, nachdem der Filmriese und Eigner der James-Bond-Rechte MGM mit Rechtsschritten drohte. MGM war der Meinung, dass die Firma aus dem mittelenglischen Northampton das Urheberrecht verletzte, wie britische Medien am Samstag berichteten. Denn das kleine Unternehmen hatte nicht nur den Namen 007 wie der Superagent, sondern in Anlehnung an Bonds Motto „licence to kill” (Lizenz zum Töten) auch den Slogan „licence to chill”, also die „Lizenz zum Kühlen”.

„Wir wurden des "Kennzeichenmissbrauchs" beschuldigt, was nahelegt, dass wir Spionagefilme machen und uns als James Bond ausgeben”, sagte Firmenchef Mick Purcell. „Das ist ganz klar nicht der Fall. "Ein Quantum Trost" hat am ersten Tag mehr als 15 Millionen Pfund verdient. Es wäre ziemlich außergewöhnlich, wenn wir das mit der Reparatur von Kühlschränken und Klimaanlagen schaffen würden.”

Er und sein Geschäftspartner würden nicht gegen die Drohung des Filmstudios kämpfen - ein Rechtsstreit könnte zu teuer werden. Deshalb änderten sie nun das Marketing: Die Firma heißt jetzt „700 Refrigeration & Air Conditioning”.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert