Radarfallen Blitzen Freisteller

Hochzeitsgesellschaft lässt Lampions fliegen: 250.000 Euro Schaden

Letzte Aktualisierung:

Dieburg/Darmstadt. Eine Hochzeitsgesellschaft hat mit asiatischen Himmelslaternen am Samstagabend im südhessischen Dieburg zwei Häuser in Brand gesteckt. Das Feuer verursachte einen Sachschaden von einer viertel Million Euro.

Bei der Feier seien mehrere der mit Kerzen angetriebenen bunten Papier-Ballons aufgestiegen, berichtete die Polizei am Sonntag in Darmstadt. Einer sei vermutlich in Brand geraten und auf einer Terrassenüberdachung gelandet, die Feuer fing. Verletzt wurde niemand. Die Flammen breiteten sich auf die Dachstühle von zwei nebeneinanderstehenden Häusern aus. Durch das Löschwasser wurden Wohnungen und Geschäfte erheblich beschädigt.

Die aus Papier gefertigten zwischen 35 und 80 Zentimeter großen schwebenden Luft-Lampions funktionieren ähnlich wie Heißluftballons: Ein Kerzen ähnliches Brennmittel erwärmt die Luft und die Laterne steigt in den Himmel. Dabei kann das Papier Feuer fangen. Die Brenndauer der Himmel-Ballons beträgt nach Informationen von Verkäufern 5 bis 20 Minuten. Die asiatischen Himmelslaternen sollten danach nur bei Windstille oder sehr leichtem Wind aufsteigen und zwar nicht in der Nähe von Häusern, Bäumen, Hochspannmasten oder explosionsgefährlichen Plätzen wie Tankstellen.

Über ein Verbot der umstrittenen Himmelslaternen wird seit längerem diskutiert. In Bayern, Niedersachsen und Baden-Württemberg sind die fliegenden Laternen nach Darstellung der Landesfeuerwehr Nordrhein-Westfalen bereits verboten. Im nordrhein-westfälischen Siegen starb ein Zehnjähriger in der Nacht zum Pfingstsonntag bei einem von einem Lampion ausgelösten Wohnhausbrand.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert