London - Hintern zu dick: Einbrecher bleibt im Fenster stecken

CHIO-Header

Hintern zu dick: Einbrecher bleibt im Fenster stecken

Letzte Aktualisierung:

London. Vorsicht, Falle! Ein Einbrecher im Londoner East End hat diese Warnung am Dienstag nicht ernst genug genommen. Der 36 Jahre alte Mann hatte versucht, durch ein Fenster zu klettern, um in eine Wohnung zu gelangen.

Der Fensterrahmen war aber viel zu klein, wie die Polizei berichtete. Der Mann blieb stecken und konnte sich selbst nicht mehr befreien - offensichtlich war sein Hintern zu dick für die Fensteröffnung.

„Er war halb drinnen und halb draußen”, sagte ein Polizeisprecher. Die Feuerwehr musste kommen und den gesamten Fensterrahmen ausbauen, um den Einbrecher wieder zu befreien - zumindest vorübergehend: Die Polizei war zur Stelle und machte der Freiheit gleich wieder ein Ende.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert