Whatsapp Freisteller

Gerichtsurteil: „Leck mich am Arsch” ist beleidigend

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Kaiserslautern. Der Ausspruch „Leck mich am Arsch” gilt als Beleidigung. Das hat das Landgericht Kaiserslautern am Montag entschieden und damit ein Urteil des Amtsgerichts abgeändert.

Hintergrund war der Ausspruch eines Mannes in einem Bahnhof in der Pfalz. Als dieser von einem Polizisten aufgefordert wurde, das Rauchen zu unterlassen, reagierte der Mann mit dem derben Ausspruch.

Das Amtsgericht hatte ihn zuvor mit der Begründung freigesprochen, das Zitat sei in der Pfalz Umgangssprache. Die Staatsanwaltschaft hatte dagegen Revision eingelegt. Das Landgericht änderte nun das Urteil und verhängte eine Geldstrafe, wie ein Gerichtssprecher sagte.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert