Frisur misslungen: Frisörin mit Handtasche verprügelt

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Köln. Wegen der gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung einer Frisörin hat das Kölner Amtsgericht am Donnerstag eine 43-jährige Kölnerin zu 900 Euro Geldstrafe verurteilt.

Die Frau hatte sich einen neuen Haarschnitt gegönnt und war nach dem Blick in den Spiegel arg enttäuscht. Aus Wut über die angeblich „völlig unmögliche Frisur” hatte die Kundin die Frisörin daraufhin als „blöde Kuh” beschimpft und ihr dann zweimal mit der Handtasche auf den Kopf geschlagen.

Durch die Schläge erlitt die Frisörin eine leichte Prellung am Kopf. Sie zeigte die Kundin daraufhin wegen Beleidigung und Körperverletzung an. Das Gericht wertete die Handtasche als „gefährliches Werkzeug”, weil sie Metallbügel hatte.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Die Angeklagte hat angekündigt, gegen das Urteil Einspruch einzulegen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert