Rock- und Popkonzerte im Januar 2012

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
ANDRE RIEU
Andre Rieu gastiert auch in Köln. Foto. dpa

Berlin. Das Musikkjahr 2012 beginnt noch verhalten mit einer überschaubaren Anzahl an Tourneen. Trotzdem dürfte für fast jeden Geschmack etwas dabei sein: Giganten-Rock der Supergroup Chickenfoot, R&B von Boyz II Men oder LoFi-Klänge von den Black Keys.

(Achtung: Alle Termine beruhen auf Angaben der Veranstalter und können sich kurzfristig ändern. Unter den Internetadressen finden sich weitere Informationen zu Veranstaltungsorten und Tickets.)

CHICKENFOOT: Wenn sich großartige Musiker von verschiedenen großartigen Bands zusammentun und eine neue Formation gründen, dann spricht man gemeinhin von einer Supergroup. So eine ist Chickenfoot. Doch Spitzengitarrist Joe Satriani, Drummer Chad Smith (Red Hot Chili Peppers) sowie Sänger Sammy Hagar und Bassist Michael Anthony (beide bei Van Halen) sehen sich selbst gar nicht so, wie Hagar in einem Interview seines Tourveranstalters sagt: „Wir sind eigentlich gar keine Supergroup. In erster Linie sind wir vier Kumpels, die es lieben, miteinander abzuhängen. Musik ist für uns die Draufgabe.” Diese „Draufgabe” gibt es am 19. in Düsseldorf live zu hören, bei Chickenfoots einzigem Deutschlandkonzert im Rahmen der „Road Test Tour 2012”. (http://dpaq.de/BTs0z)

BOYZ II MEN: Sie sind eine der erfolgreichsten R&B-Gruppen der Welt und bekommen demnächst sogar einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame. Die drei US-Musiker Nathan Morris, Wanya Morris und Shawn Stockman von Boyz II Men sind seit 20 Jahren dick im Popgeschäft. Im Herbst ist die Jubiläums-CD „Twenty” erschienen - im Januar kommt die Band damit auf Tournee. Die R&B-Gruppe Boyz II Men spielt in Berlin (13.), Köln (14.), Nürnberg (15.) und Wiesbaden (17.). (http://dpaq.de/nhmGY)

SCHANDMAUL: Im Januar schaffte es die Mittelalter-Folkrock-Band Schandmaul mit ihrem Album „Traumtänzer” bis auf Platz vier der deutschen Charts. Es folgte eine ausgedehnte Tournee. Außerdem war die Band aus Bayern das Jahr über mit den Planungen für den 15-jährigen Band-Geburtstag beschäftigt, der 2013 ansteht. Mit einem zweitägigen Konzert in Köln am 30. und 31. August 2013 wollen die Musiker das Jubiläum feiern. Doch bis dahin sind ja noch eineinhalb Jahre Zeit, also gibt es Anfang 2012 erst einmal den zweiten Teil der „Traumtänzertournee”: Schandmaul spielt in Karlsruhe (13.), Tuttlingen (14.), Mainz (15.), Leipzig (20.), Wilhelmshaven (21.), Kiel (22.), Magdeburg (25.), Hannover (26.), Rostock (27.), Bochum (28.) und Nürnberg (29.). Im Februar geht die Tour weiter. (http://dpaq.de/bBDoH)

THE BLACK KEYS: Dan Auerbach und Patrick Carney sind schon seit zehn Jahren ein Musikduo und als The Black Keys reißen sie Kritiker immer wieder zu Begeisterungsstürmen hin. Mit ihrem 2010er Album „Brother” waren sie dann auch am Markt erfolgreich: Platz drei der US-Charts und insgesamt drei Grammys standen am Ende zu Buche. Zu Nikolaus erschien nun ihr aktuelles Album „El Camino”, mit dem die Black Keys im Januar auf Konzertreise gehen. Die raue LoFi-Musik der beiden ist zu hören in Hamburg (27.) und Berlin (28.). (http://dpaq.de/s3sXE)

ANDRE RIEU: Er ist vermutlich einer der bekanntesten und erfolgreichsten Violinisten der Welt. Der Belgier André Rieu begeistert mit seinen leichten Operettenmelodien und seinen Walzerklängen seit Jahren sein Publikum. „André Rieu Die Tournee 2012” gastiert in Köln (1.), Braunschweig (11.), Chemnitz (12.), Magdeburg (13.), Halle/Westfalen (14.), Kiel (18.), Hamburg (19.), Oberhausen (20.), Trier (21.), Hannover (25.), Dortmund (26.) und Leipzig (31.). Die Tour geht im Februar und März weiter. (http://dpaq.de/5bmSd)

HENRY ROLLINS: Henry Rollins, das Multitalent. Er ist nicht nur Rockmusiker mit Leib und Seele, er ist dazu Schriftsteller und sein eigener Verleger, verdingt sich als Schauspieler und Moderator und ist mit seinen Spoken Word Performances auch eine Art Performancekünstler. Mit solch einer Lesung kommt er nun auch nach Deutschland. „The Long March” bringt Rollins nach Saarbrücken (29.), Köln (30.) und Berlin (31.). Im Februar gastiert er in Hamburg (1.), München (12.) und Mannheim (13.). (http://dpaq.de/GkTV5)

GUANO APES: Sie können es noch: Die Guano Apes um Frontfrau Sandra Nasic haben im Frühjahr nach acht Jahren Pause ein fulminantes Comeback hingelegt. Mit dem Album „Bel Air” stürmten sie gleich auf Platz eins der deutschen Charts. Danach rockten die Göttinger die deutschen Konzertbühnen. Im Januar gibt es Nachschlag in München (26.), Stuttgart (28.), Mannheim (29.) und im Februar in Düsseldorf (7.) und Hannover (8.). (http://dpaq.de/GTeP2)

Die Homepage wurde aktualisiert