Lüttich - Neuer Museums-Komplex in Lüttich startet mit Delvaux-Ausstellung

Neuer Museums-Komplex in Lüttich startet mit Delvaux-Ausstellung

Letzte Aktualisierung:

Lüttich. Nackte Frauen, Bahnhöfe und Züge waren die Spezialität des belgischen Surrealisten Paul Delvaux (1897-1994). Seine Werke sollen eine „geniale Verbindung” zum neuen Lütticher Bahnhof schlagen, wenn in der ostbelgischen Stadt im März das neue Museum Grand Curtius eröffnet wird.

Der Komplex mit einer Gesamtfläche von 10.000 Quadratmetern wurde für 50 Millionen Euro in Patrizierhäusern aus dem 17. und 18. Jahrhundert eingerichtet. Die Delvaux-Ausstellung wird dort vom 22. März bis zum 28. Juni zu sehen sein.

Wer mit der Bahn anreist - von Aachen nach Lüttich in 45 Minuten - kommt am Bahnhof Liège-Guillemins an, dessen geschwungene Stahlkonstruktion der spanische Stararchitekt Santiago Calatrava entworfen hat.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert