Köln - Lit.Cologne: 85.000 Besucher und eine perfekte Abschlussgala

alemannia logo frei Teaser Freisteller

Lit.Cologne: 85.000 Besucher und eine perfekte Abschlussgala

Von: Susanne Schramm
Letzte Aktualisierung:

Köln. 85.000 Besucher bei 160 Veranstaltungen, eine Auslastung von 96 Prozent: kein Winder, dass die Veranstalter des Kölner Literaturfests Lit.Cologne eine positive Bilanz der elften Auflage zogen.

Am meisten Publikum war bei „50 Jahre Amnesty International” in der Lanxess-Arena vertreten: 7000 Besucher. Auch die Lit.Kid. Cologne mit 68 Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche war nahezu komplett ausverkauft.

Die von Elke Heidenreich moderierte Abschlussgale stand unter dem Motto „Die Welt zu Gast in Köln”. Bei fast 7000 Sprachen, die auf unserem Globus gesprochen werden, ein Fass ohne Boden. Heidenreich beschränkte sich auf ganze sieben davon. Dass in der Kürze die Würze liegt, stellte der Abend in der (wie immer) ausverkauften Philharmonie ohnehin überzeugend unter Beweis.

Mit zehn Mitwirkenden, plus fünf Musikern des „Bremer Kaffeehaus-Orchesters” dauerte der Abendsamt Pause schlanke zweieinhalb Stunden. Von der Langatmigkeit und den Verzettelungstendenzen früherer Jahre war nichts mehr zu spüren.

Es war die perfekte Gala. Angefangen von der Idee, Autoren wie Feridun Zaimoglu, Kristof Magnusson, Alina Bronsky und Radek Knapp, Musikerinnen wie Teresa de Sio und Lydie Auvray und Buchhändlerin Hilka Geissen den Anfang in der Sprache ihrer Herkunftsländer machen zu lassen.

Wer hat schon jemals gehört, wie melodisch Isländisch klingt? Hernach übernahmen Iris Berben und Ulrich Noethen, die den Rest der Auszüge aus sieben internationalen Lieblingsbüchern vortrugen. Die zweite Hälfte des Abends gehörte dann den deutschen Lieblingsbüchern der vier internationalen Autoren.

Für den Herbst 2011 planen die Veranstalter der Lit.Cologne einige „specials”. Die nächste Lit.Cologne läuft vom 14. bis zum 24. März 2012.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert