Keramik von Otto Piene in Düren

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Düren. Das Leopold-Hoesch-Museum in Düren zeigt Keramikkunst von Otto Piene und eine Werkschau des Kölner Künstlers Andreas Schulze.

Mit dem Ausstellungstitel „Le Rouge et le Noir/Keramiken” beziehe sich Piene auf die für ihn elementaren Farben Rot und Schwarz, teilte das Museum am Freitag mit. Die Ausstellung vom 5. September bis zum 21. November präsentiere vor allem die jüngsten aus Keramik gefertigten Werkgruppen mit insgesamt 35 Arbeiten.

Der 82-jährige Piene ist vor allem durch seine Lichtkunst bekannt. Zur Neueröffnung des Museums im Juni hatte Piene einen „Lichtraum” mit farbigen Lichtelementen dauerhaft installiert.

Die Werkschau „Interieur. Werkschau Andreas Schulze” zeige eine umfangreiche Auswahl aus dem 30 Jahre langen Schaffen des Künstlers. Mit seinen häufig großformatigen „bizarren Bilderwelten” richte er sich gegen die populäre Entwicklung in der Malerei. Neben der Malerei zeige Schulze Installationen mit faszinierendem Detailreichtum”.

Die beiden Ausstellungen gehören zu den ersten nach der Erweiterung des Hauses. Das Museum für moderne und zeitgenössische Kunst verdoppelte nach vierjähriger Bauzeit seinen Ausstellungsraum auf 1700 Quadratmeter.

Die Homepage wurde aktualisiert