Herzogenrath - Fotos faszinieren und irritieren zugleich

CHIO-Header

Fotos faszinieren und irritieren zugleich

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:
her_who am i_bu
Beeindruckende Arbeiten: Künstler Gordon Clark mit Fotos von Leon Botha. Foto: Krüsmann

Herzogenrath. „Who am I? - Wer bin ich?” ist der Titel eines außergewöhnlichen Ausstellungsprojektes, das in der Artco-Galerie Herzogenrath jetzt Deutschlandpremiere feiert. Der südafrikanische Fotokünstler Gordon Clark hat diese ungewöhnliche Werkschau gemeinsam mit dem Künstler Leon Botha realisiert.

Der 25-jährige Botha altert siebenmal schneller als ein gesunder Mensch und gilt als ältester Mensch, der an der Krankheit Progeria leidet. In ganz Europa leben nur 22 Betroffene. Clark begleitet ihn seit zwei Jahren mit der Kamera, inzwischen hat sich eine Freundschaft zwischen ihm und „dem kleinen Mann” entwickelt.

„Wir sprechen oft über das Leben und den Tod, während wir unsere Bildideen verwirklichen”, erzählt Clark, der nötigenfalls ein Motiv mehrfach wiederholt, bis es perfekt ist. „"Who am I?" ist absolut einzigartig, und wir sind stolz, diese Werke zeigen zu dürfen”, betonte Galerieinhaber Joachim Melchers bei der Vernissage.

Bei der „Joburg Art Fair” in Johannesburg war er in diesem Jahr auf Clarks Schaffen aufmerksam geworden. „Als ich die Fotos erstmalig sah, war ich angezogen und irritiert zugleich.”

So wie Melchers geht es vielen Betrachtern. Nicht nur Leons Äußeres, auch seine Gefühle und Stimmungen spiegeln sich wider. Mal wirkt Leon im schwarzen Mantel stark und unnahbar, mal zeigt sich die Zerbrechlichkeit und Vergänglichkeit des Lebens anhand eines vorbeifahrenden Fahrzeugs.

Ein Bild zeigt den 25-jährigen Greis in den Armen einer jungen Frau. Der Gegensatz zwischen Leon und der Schönheit provoziert den Betrachter. „Adam und Eva” nennt Clark das Werk, das auf den Ursprung der Menschheit zurückgeht.

Für seine beeindruckende Arbeit wurde der international renommierte Fotokünstler Gordon Clark zuletzt von der „Directors Gild of America” als Teilnehmer der Ausstellung „Great Photographers of the World” in Los Angeles ausgewählt.

Eigentlich wollte Leon zur Eröffnung seiner Ausstellung nach Herzogenrath kommen. Aber nur wenige Tage zuvor erlitt er einen Schlaganfall und liegt nun in einem Krankenhaus in Kapstadt. „Wir wünschen ihm von hier aus das Allerbeste und hoffen, dass er bald wieder auf die Beine kommt”, richtete Melchers die Genesungswünsche aller aus.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert