Düsseldorf - Düsseldorfer Galerist entdeckt verschollene Werke von Otto Dix

FuPa Freisteller Logo

Düsseldorfer Galerist entdeckt verschollene Werke von Otto Dix

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:
otto dix gemaelde
Ausschnitt einer Reproduktion des Gemäldes „Soubrette” (1922, Aquarell und Tusche) von Otto Dix. In einem Familiennachlass hat ein Düsseldorfer Galerist vier verschollene Aquarelle des Malers gefunden. Foto: dapd

Düsseldorf. In einem Familiennachlass in Bayern hat ein Düsseldorfer Galerist vier verschollene Aquarelle des Malers Otto Dix (1891-1969) gefunden. Mindestens eines davon sei noch nie ausgestellt worden, sagte der Finder Herbert Remmert am Dienstag.

Die anderen Bilder galten seit rund 90 Jahren als verschwunden.

Die Werke stammen wohl aus der Düsseldorfer Zeit des gesellschaftskritischen Künstlers. Die bereits bekannten Bilder heißen „Strich III”, „Nächtens” und „Soubrette”. Über das vierte Werk lägen bislang keine näheren Informationen vor.

Remmert, der derzeit eine Ausstellung zu Dix vorbereitet, vermutet noch weitere Werke bei der Familie aus der Nähe von München.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert