Whatsapp Freisteller

Bundeskunsthalle Bonn feiert 20 Jahre Grundsteinlegung

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Bonn. Mit einem Festwochenende und einer Ausstellung feiert die Bundeskunsthalle in Bonn am Sonntag den 20. Jahrestag ihrer Grundsteinlegung. Dazu wird die Ausstellung „Projekt Bundeskunsthalle” eröffnet.

Die Schau zeichnet den Weg von der Planung bis zum Bau anhand von zum Teil bislang unveröffentlichten Dokumenten, Fotografien und Plakaten nach.

Der zentrale Bereich der Ausstellung stellt den preisgekrönten Entwurf der Architekten Gustav Peichl sowie seine bauliche Umsetzung vor. Rund 50 Originalzeichnungen, Skizzen und Pläne von Peichl sowie 80 Fotografien von Peter Oszvald ermöglichen Einblicke in die Entwicklung der architektonischen Konzeption, in die Bauphase und die spätere Nutzung des Gebäudes.

Über den Bau einer Bundeskunsthalle war schon im Jahr 1949 diskutiert worden. Erst 40 Jahre später legte Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU) am 17. Oktober 1989 den Grundstein für den Neubau an der einstigen Bonner „Diplomatenrennbahn”. Seit ihrer Eröffnung am 19. Juni 1992 hat die Bundeskunsthalle über 150 Ausstellungen gezeigt.

Am Wochenende sind aus Anlass des Jubiläums Konzerte, Lesungen und Vorträge geplant. Dazu gibt es Führungen, die auch den nicht-öffentlichen Teil der Bundeskunsthalle zeigen.

Am Sonntag ist der Eintritt in alle Ausstellungen frei, darunter die James-Cook-Schau und die Retrospektive von Markus Lüpertz. Die Bundeskunsthalle ist am Sonntag von 10 bis 19 Uhr geöffnet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert