Sing Kino Freisteller

Bachmann-Abend mit Petra Welteroth im Theater K

Von: Grit Schorn
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Lied, Wort und Klangkunst: Sie gehen eine überaus glückliche Verbindung ein im neuen Programm von Petra Welte- roth, der Aachener Vollblutschauspielerin und Sängerin.

In ihrem „Minimal-Musical” unter dem Titel „Augen zumachen!! Im Himmel und auf Erden” im Theater K hat sie geschickt Texte von Ingeborg Bachmann (1926-1973) mit Chansons von Friedrich Hollaender („Mein Mann ist verhindert, er kann Sie unmöglich sehen”) und kessen Couplets wie Fritzi Massarys „Warum soll eine Frau kein Verhältnis haben” verbunden. Letzteres ein Gegenpart zur tief liebenden Bachmann, deren Leben von bedingungsloser Wahrheitsliebe, Selbstbeobachtung und unglücklichen Liebesbeziehungen etwa zu Max Frisch oder Paul Celan) geprägt war.

Prächtig gelungen präsentiert sich dieses raffinierte Crossover aus berührenden Bachmann-Texten, von Welteroth famos „chansonniert”, Auszügen aus emanzipatorischen Bachmann-Erzählungen und mitreißenden „Gassenhauern” alter Schule. Stefan Michalke am Klavier und Manfred Hilgers am Kontrabass sind weit mehr als musikalische Begleitung, sie führen feinfühlig und ironisch in die Lebenswelt einer hoch begabten Frau, die - zerrissen zwischen Intellekt und Sinnlichkeit auch in ihrem Werk - durch ihre ebenso sensible wie klare, oft auch spröde Sprache berühmt wurde - und einem verstörenden Ende in Rom zusteuerte.

Das Programm ist noch am 17. und 18. März, jeweils ab 20 Uhr, im Aachener Theater K an der Ludwigsallee zu sehen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert