Als „Lilian” einfach umwerfend

Von: Eckhard Hoog
Letzte Aktualisierung:
karolinebild
Erfrischend natürlich, immer gut gelaunt: Karoline Goebel, die „Lilian” im Musical „Die Drei von der Tankstelle”, ist der Publikumsliebling im Aachener Grenzlandtheater. Foto: Harald Krömer

Aachen. Gute Laune, dein Name ist Karoline Goebel! Erfrischend natürlich, hochmotiviert und immer mindestens ein Lächeln auf den Lippen - der umwerfende Charme dieses blonden Wesens fasziniert im Moment Abend für Abend im Aachener Grenzlandtheater das Publikum.

Die junge Hauptdarstellerin der „Lilian” im Musical „Die Drei von der Tankstelle” reißt die Zuschauer immer wieder zu Beifallsstürmen hin. „Am Ende strahlen alle”, freut sich die in Berlin lebende Schauspielerin und Sängerin über die Resonanz, die ihr da so überaus herzlich entgegenschlägt - und das schon bei ihrem zweiten Engagement überhaupt.

Eine Erfolgskarriere scheint ihren Anfang zu nehmen. Mit Auszeichnung hat Karoline Goebel im vergangenen Jahr ihr Musical-Diplom an der Universität der Künste in Berlin bestanden - nach einer vierjährigen Ausbildung in Gesang, Tanz und Schauspiel. Die intensive persönliche Ausstrahlung wurde ihr aber offensichtlich mit in die Wiege gelegt - gerade mal ein knappes Dutzend von 200 Bewerbern hatte die Aufnahmeprüfung an der Berliner Uni überstanden.

Mit elf Jahren stand sie das erste Mal auf der Bühne ihrer Schule, Karoline Goebel zwinkert amüsiert: „Das Stück hieß âDer grüne KakaduÔ”. Von da an ließ sie das Theaterspielen nicht mehr los. Die strengen Berliner Prüfer überzeugte sie vor gut vier Jahren mit Hits aus „Chicago” und „My Fair Lady”. Die „Eliza Doolittle” wird ihr in gut zwei Monaten wiederbegegnen: Dann spielt sie die Rolle in Feuchtwangen.

Regisseur Ulrich Wiggers, der an der Universität der Künste Schauspiel lehrt, holte das große Talent für seine Inszenierung der „Drei von der Tankstelle” nach Aachen. „Es ist ein sehr schönes Gefühl, den Zuschauern so nah zu sein wie hier”, schwärmt sie von dem allabendlich ausverkauften Haus in der Elisen-Galerie.

Den Film mit Heinz Rühmann und Lilian Harvey hat sie sich zwar einmal zu Beginn der Proben angesehen, eine nennenswerte Rolle spielt das „Vorbild” aus der frisch angebrochenen Tonfilm-Ära allerdings nicht - im Gegenteil. „Unser Stück hat nicht mehr viel damit zu tun”, sagt sie. Erzählt werde jetzt eine absolut ernst genommene Geschichte: „Das Thema âVerliebtseinÔ ist schließlich an keine Zeit gebunden.”

Den Nerv der Zeit getroffen

Irgendwie scheint die Produktion den Nerv der Zeit getroffen zu haben - wie sonst mag es zu erklären sein, dass sämtliche Vorstellungen schon vor der Premiere ausverkauft waren? Die Sehnsucht nach einer hübschen Geschichte, die Möglichkeit, für zwei Stunden den Alltag vergessen zu können - dieses Motiv heben viele Zuschauer in ihren Reaktionen immer wieder besonders hervor. Glücksmomente und Theater müssen offensichtlich nicht grundsätzlich Gegensätze sein. Karoline Goebel erlebt sie selbst jeden Abend im Dialog mit dem Publikum, jetzt freut sie sich auf die anderen Spielstätten in der Region, in Eschweiler, Baesweiler, Stolberg und wie die Grenzlandtheater-Gemeinden ringsum alle heißen.
Die Stimmung im jungen Ensemble ist jedenfalls bestens - offensichtlich auch ein wesentlicher Grund dafür, dass der Funke von der Bühne in den Zuschauerraum so umstandslos überspringt. „Die Chemie stimmt einfach”, sagt Karoline Goebel.

Die schönste Reaktion erreichte sie von einem Zuschauer, der mit seiner Tochter und seiner Mutter das Musical besucht hat. „Der sagte: âSie haben drei Generationen glücklich gemacht!Ô”

Infos im Internet:

www.karolinegoebel.de
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert