Abdullah Ibrahim erhält Innovationspreis Kunst

Letzte Aktualisierung:
ibrahombild
Seine Melodien der Hoffnung wurden zur Musik der Freiheit: Der südafrikanische Musiker Abdullah Ibrahim erhält den Innovationspreis der Peter und Irene Ludwig Stiftung. Foto: Manfred Rinderspracher

Aachen. Der Aachener Innovationspreis Kunst der Peter und Irene Ludwig Stiftung für das Jahr 2009 wird an den global anerkannten und wegweisenden südafrikanischen Pianisten und Komponisten Abdullah Ibrahim verliehen.

Abdullah Ibrahim, der Brückenbauer „zwischen und jenseits von Kulturen und Nationalitäten”, wird den Preis im Rahmen des dritten „across the borders”-Festivals am 23. Juni 2010 im Ludwig Forum für Internationale Kunst entgegennehmen.

Abdullah Ibrahim wurde 1934 in Cape Town / Südafrika geboren. Seine Musik verkörpert Integrität und offenbart Prozesse künstlerischen Wachstums. Die Vielfalt seiner musikalischen Aktivitäten - vom Solo-Piano und den Trio-Formationen bis zur Band Ekaya, von Filmmusiken über das Ton-Poem Knysna Blue bis zu der von Streichern gespielten African Suite - ist schier unerschöpflich.

Bei seinen Konzerten kann er heute aus einem Fundus von über 700 Kompositionen schöpfen, die trotz der stilistischen Bandbreite zwischen traditionellem Folksong und ausgefeiltem Orchester-Arrangement eines verbindet: die Tiefe der musikalischen Emotionen.

Geprägt von der Ambivalenz eines Heimatgefühles in einem Apartheitsregime des südlichen Afrika, in Kapstadt aufgewachsen, von Duke Ellington entdeckt und gefördert, bereits in den 60er Jahren in Europa und in den USA mit eigenen Formationen (seinerzeit noch unter dem Namen Dollar Brand) gefeiert, profilierte sich Abdullah Ibrahim zu einem Pianisten, Bandleader, Komponisten und Improvisateur von außergewöhnlichem Format.

Mehr als jedem anderen ist es ihm geglückt, seine afrikanischen Wurzeln mit dem amerikanischen Jazz des 20. Jahrhunderts zu vereinen. Duke Ellington sagte dazu: „ Als Afrikaner bist du besonders begünstigt, weil du direkt aus der Quelle schöpfen kannst.”

Die Verleihung des Aachener Innovationspreises Kunst der Peter und Irene Ludwig Stiftung ist immer ein besonderes Ereignis im Kulturprogramm der Stadt Aachen. Der 1995 ins Leben gerufene Preis für Innovation im Bereich der darstellenden Künste ist mit 10.000 Euro dotiert.

Seit seiner Gründung wurde er an solch unterschiedliche Künstler wie die Performancegruppe Derevo aus St. Petersburg, den Taiwan Dance Circle, die französische Kompanie Black Blanc Beur, die amerikanische Multimedia Künstlerin Laurie Anderson, sowie den britischen Multitalent Peter Gabriel und Film-Regisseur Peter Greenaway verliehen.

Die Preisverleihung wird immer in Zusammenarbeit mit den ausgezeichneten Künstlern in Szene gesetzt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert