Wer waren die Brüder Wright?

Wer waren die Brüder Wright?

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
8563765.jpg
Auf dem Museumsgelände in Kitty Hawk sind Nachbauten des Flugzeugs der Brüder Wright zu sehen – wie dieses hier. Foto: dpa

Kitty Hawk. Die Idee setzte sich in ihrem Kopf fest. Und dort wollte sie nicht mehr verschwinden. „Wir wollen fliegen!“ Das nahmen sich die Brüder Wilbur und Orville Wright aus den USA fest vor. „Und zwar, als sie noch Kinder waren“, sagt die Expertin Sarahanne Blake. Das sei rund 120 Jahre her. Damals klang die Idee, dass Menschen fliegen könnten, noch verrückt.

Flugzeuge mit Motor, die aus eigener Kraft starten und landen konnten, waren noch nicht erfunden. Aber Orville und Wilbur wollten genau das ändern. Sie verschlangen Bücher zu dem Thema und beobachteten Vögel. Sie verfolgten gespannt die Experimente anderer Menschen, die damals an Fluggeräten tüftelten.

Das zeigte ihnen allerdings auch, wie gefährlich die Sache war. Der Deutsche Otto Lilienthal stürzte im Jahr 1896 mit seinem Gleitflieger ab und starb. Orville und Wilbur versetzte das Ereignis einen herben Schlag. „Aber aufgeben wollten sie nicht“, sagt die Expertin.

Die Brüder bauten einen Doppeldecker-Gleiter. Mehrere Wochen machten Wilbur und Orville viele Flugversuche, zuerst noch unbemannt. Ein Jahr später kamen sie an den Ort für ihre Versuche zurück – mit einem neuen, größeren Gleiter. Die Flugversuche liefen aber nicht gut. „Die Brüder waren frustriert und enttäuscht“, sagt Sarahanne Blake. Wilbur soll sogar zu seinem Bruder gesagt haben: „Die Menschen werden in 1000 Jahren nicht fliegen.“ Doch Katharine, die Schwester, habe den beiden wieder Mut gemacht. Wilbur und Orville experimentierten weiter.

Sie bauten einen Segelflieger. Mehr als tausend Mal schleppten sie das schwere Gerät einen großen Hügel hinauf und segelten herunter. Immer wieder funktionierte irgendetwas nicht.

Die Brüder mussten nachbessern. Aber schließlich hatten sie ein Flugzeug entwickelt, mit dem sie recht sicher durch die Luft gleiten konnten. Allerdings noch ohne Motor und Propeller. Einen starken Motor zu entwickeln, der wenig wiegt: Das war eine besondere Herausforderung. Die Brüder Wilbur und Orville Wright haben sie gemeistert.

Die Homepage wurde aktualisiert