Was stört Zugvögel bei ihrem Flug?

Letzte Aktualisierung:
Zugvögel
Zugvögel können sich am Magnetfeld der Erde orientieren. Foto: dpa

Wie finden Zugvögel den richtigen Weg? Dafür haben die Tiere verschiedene Tricks. Sie können sich zum Beispiel nach dem Stand der Sonne richten oder in der Nacht nach den Sternen.

Außerdem orientieren Zugvögel sich am Magnetfeld der Erde. Diese Orientierung kann aber gestört werden – und zwar von bestimmten elektronischen Wellen. Das haben Wissenschaftler jetzt herausgefunden. Elektronische Wellen werden von Geräten abgegeben, die mit Strom versorgt werden. Zum Beispiel von Geräten, die einen Stecker für eine Steckdose haben. Diese Wellen sind unsichtbar.

Die Forscher machten ihre Experimente mit Rotkehlchen während der Zeit des Vogelzugs. Sie setzten die Tiere in der Nacht für eine Stunde in einen besonderen Käfig. Normalerweise hüpfen Rotkehlchen nachts in die Richtung, in die sie fliegen würden. Doch das taten die Tiere im Käfig nicht.

Dann schirmten die Forscher die Käfige mit Aluminiumplatten ab. Sie verhindern, dass elektronische Wellen in die Käfige gelangen. Danach hüpften die Vögel wieder in die richtige Richtung. Die Versuche zeigten also, dass die Orientierung der Rotkehlchen von den elektronischen Wellen gestört wurde.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert