Aachen 2025

Was ist eigentlich Aachen 2025?

Von: Von Lilian Killmeyer
Letzte Aktualisierung:
13075590.jpg
Die „Virtual Reality-Brillen“ sehen ziemlich komisch aus, können dem Träger aber weis machen, dass er sich wirklich an einem ganz anderen Ort befindet. Bis jetzt werden sie vor allem für VIdeospiele benutzt. Foto: dpa

Aachen. Kannst du dir vorstellen, dass du irgendwann mit deinem Kühlschrank sprichst und ihm sagst, was du gern essen würdest? Und glaubst du, dass wir bald gar nicht mehr selbst Auto fahren, sondern das Auto das ganz allein macht? Und brauchen wir überhaupt noch Lehrer und Bücher, die uns etwas beibringen? Oder erledigen das schon bald Computer oder Roboter?

Veranstaltungen an vielen Orten

Hast du dir auch schon mal solche Fragen gestellt und überlegt, wie wir in ein paar Jahren leben werden? Genau diese Fragen möchte eine spannende Veranstaltung beantworten. Sie heißt „Aachen 2025 – Digitalen Wandel erleben“. Heute beginnt sie und geht bis Sonntag. An ganz vielen Orten in Aachen wird den Besuchern gezeigt, wie sich unser Leben in ein paar Jahren verändern wird.

Organisiert wird das Event von der TEMA AG und vielen anderen Menschen aus Aachen, die an Universitäten, Fachhochschulen oder in Betrieben arbeiten. Sie haben sich in verschiedene Bereiche aufgeteilt – je nachdem, womit sie sich besonders gut auskennen. Deshalb gibt es sogenannte Themenparks, in denen du zum Beispiel mehr übers Wohnen oder Lernen in der Zukunft erfahren kannst. Insgesamt gibt es acht solcher Themenparks.

An jedem dieser Orte gibt es tolle Erfindungen, die man ausprobieren oder bestaunen kann.

Ein besonders toller Programmpunkt ist der Roboterwettkampf. Dort kannst du dabei zusehen, wie echte Roboter gegeneinander antreten. Und falls du dich für Autos interessierst: In einem Themenpark kannst du sogar ein Auto sehen, das von ganz alleine fährt. Doch natürlich gibt es auch viel Spannendes zum selbst ausprobieren: zum Beispiel eine große Brille, die dir den Eindruck vermittelt, plötzlich an einem ganz anderen Ort zu sein.

Auch wir von der Zeitung haben einen eigenen Themenpark: Er heißt „Kommunizieren“. Hier können die Besucher erfahren, wie die Zeitung heute gemacht wird, und wie wir schon bald miteinander in Kontakt treten können.

Das und viele weitere aufregende Programmpunkte könnt ihr dieses Wochenende miterleben. Und wer weiß: Vielleicht möchtest du danach ja sogar selbst Forscher werden und die Zukunft mitgestalten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert