Warum fahren viele Züge noch nicht?

Warum fahren viele Züge noch nicht?

Letzte Aktualisierung:
Äste auf Gleisen
Hier zersägt ein Arbeiter zersägt einen Baumstamm, der in Düsseldorf auf die Oberleitung und die Gleise einer Strassenbahntrasse gestürzt ist. Symbolfoto: dpa

Der Sturm vom Montagabend hat an den Bahnschienen in Nordrhein-Westfalen schlimmere Schäden angerichtet, als die Leute von der Bahn zunächst dachten. Besonders in der Gegend um Essen und Dortmund sei es verheerend, sagte eine Bahnsprecherin. Es sei schlimmer als nach dem Orkan „Kyrill“ im Januar 2007.

Auch im Osten Deutschlands gab es am Dienstag Probleme. Die Bahnstrecken von Hannover nach Berlin und von Hamburg nach Berlin waren seit dem Mittag wegen umgestürzter Bäume unterbrochen. Die Züge mussten umgeleitet werden.

In NRW fliegen jetzt Experten mit Hubschraubern der Bundespolizei die Bahnstrecken ab, um zu sehen, wo es Schäden gibt. Nur so kann man sich einen Überblick verschaffen. Gestern steckten sogar noch 16 Züge auf Bahnstrecken fest. Die Fahrgäste waren nach dem Sturm in Busse umgestiegen. Fünf Reparaturzüge mit Hebebühnen sind nun im Einsatz, um alle Strecken wieder flott zu bekommen.

Die Bahn verstärkte außerdem ihre kostenlose Hotline (Telefon 08000/996633). Alleine am Dienstag hatten mehr als 40.000 Leute in wenigen Stunden diese Hotline angerufen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert