Jülich - Spannende Frage: Welche Infos liefern Eiswolken?

Spannende Frage: Welche Infos liefern Eiswolken?

Letzte Aktualisierung:
8066479.jpg
Was verraten Wolken über das Weltklima? Der Frage gehen Meteorologen nach – auch am Forschungszentrum Jülich. Foto: dpa
8068006.jpg
Martina Krämer ist Wolkenforscherin am Forschungszentrum Jülich.

Jülich. Was verraten bestimmte Wolken über das Weltklima und seine Veränderungen? Das ist natürlich eine spannende Frage. Das hat sich auch Martina Krämer gedacht. Sie ist Meteorologin am Forschungszentrum Jülich. Schon als Kind hat sie sich sehr fürs Wetter interessiert.

Den Wetterbericht im Fernsehen fand sie damals schon super spannend. Und auch ihre Mutter hat viel dazu beigetragen, dass Martina Krämer jetzt Wetterforscherin ist. Wenn es abends ein Gewitter gab und Martina und ihre Geschwister schon schliefen, dann hat die Mutter sie geweckt und sie haben die Blitze gezählt und die Zeit zwischen Blitzen und Donner gemessen.

So haben die Geschwister die Angst vor Gewittern verloren. Martina fand das alles so faszinierend, dass sie noch viel mehr übers Wetter wissen wollte. Und nun hat sie sich mit ihrer Forschergruppe ganz besondere Wolken ausgesucht, mit denen sie experimentieren. Es sind Eiswolken. Sie werden auch Zirren genannt. Über der Arktis sind sie in Höhen zwischen 5000 und 12.000 Metern und über den Tropen sogar zwischen 9000 und 18.000 Metern anzutreffen. Zum Vergleich: Ein Airbus A 380 fliegt maximal 13.100 Meter hoch.

Die Eiswolken haben Einfluss auf das Klima. Aber wie groß der Einfluss ist und warum das so ist: Genau das will Martina Krämer mit ihrem Forschungsteam herausfinden. Wenn man die Eiswolken besser versteht, kann man zum Beispiel genauere Vorhersagen über den Klimawandel machen. Sind Eiswolken gut oder schlecht für den Klimawandel? Martina Krämer will es bald wissen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert