Viele Schüler unterschätzen Ingenieursfächer

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Hörsaal/Uni/Studenten/Geisteswissenschaftler
Die TH Aachen ist die Hochschule mit den viertmeisten Studenten in Nordrhein-Westfalen. Foto: dpa

Düsseldorf. Schüler haben oft falsche Vorstellungen von Technikfächern. So unterschätzen viele die Anforderungen eines Ingenieursstudiums. Das ergibt sich aus einer Studie im Auftrag des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) in Düsseldorf, für die rund 3000 Schüler und mehr als 6200 Studenten befragt wurden.

Demnach klaffen die Erwartungen der Schüler und die Erfahrungen von Studenten weit auseinander, wenn es um die Anforderungen des Studiums geht. Besonders unterschätzen Schüler demnach die Menge an Lesestoff und Theorie, die es in Technikfächern zu bewältigen gilt.

Auch der Leistungsdruck und die Belastung durch Prüfungen ist nach Erfahrung der Studenten weitaus höher als von vielen Schülern angenommen. Vielen Schulabgängern drohe ein „akademischer Schock”, wenn sie ein Technikstudium beginnen, heißt es in der Studie.

Das dürfte ein Grund sein, warum viele in diesen Fächern vorzeitig aussteigen: Mehr als 30 Prozent brechen ein Ingenieursstudium den Angaben zufolge in den ersten Semestern ab.

Die Homepage wurde aktualisiert