Aachen - TH-Wissenschaftler feiert 80. Geburtstag

TH-Wissenschaftler feiert 80. Geburtstag

Letzte Aktualisierung:
backebild
In Tansania geboren, von Aachen aus Karriere in der ganzen Welt gemacht: Professor Wolfgang Backé, der heute 80 Jahre alt wird. Foto: Michael Jaspers

Aachen. Von 1968 bis 1994 war er an der RWTH Aachen Professor und Direktor des Instituts für hydraulische und pneumatische Antriebe und Steuerungen. Er war Dekan der Fakultät für Maschinenwesen und Herausgeber von Fachzeitschriften, Gutachter und Organisator wichtiger wissenschaftlicher Kolloquien, Mitglied in Aufsichtsräten großer Firmen.

Am Samstag wird Professor Wolfgang Backé 80 Jahre alt. Und am Freitag, 31. Juli, veranstaltet das TH-Institut für fluidtechnische Antriebe und Steuerungen ein Kolloquium anlässlich des runden Geburtstages dieses herausragenden Wissenschaftlers.

Wolfgang Backé wurde am 25. Juli 1929 in Kidifu/Tansania geboren und studierte nach seinem Abitur an der RWTH Maschinenbau mit der Fachrichtung Fertigungstechnik. Danach war er wissenschaftlicher Mitarbeiter und Assistent am Institut für Werkzeugmaschinen und Betriebslehre, nach der Promotion dort auch Oberingenieur und nach der Habilitation stellvertretender Leiter des Institutes für Werkzeugmaschinen an der Technischen Hochschule Karlsruhe, später Leiter der Entwicklung bei der Firma Rheinstahl Wagner in Dortmund.

1968 kehrte er dann als Direktor des TH-Instituts für hydraulische und pneumatische Antriebe und Steuerungen nach Aachen zurück. Wolfgang Backé ist Ehrenprofessor der Technischen Universität von Tajyuan (China), der Zhejiang-Universität (China) sowie Ehrendoktor der Tampere University of Technology in Finnland, der Universität Linköping (Schweden) und der University of Bath (England).

Der renommierte Aachener Wissenschaftler wurde mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt, unter anderem mit dem „AachenMünchener-Preis für Technik und angewandte Naturwissenschaften” sowie dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland. Er erwarb 50 nationale und internationale Patente auf dem Gebiet der Fluidtechnik.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert