„Teach First”: Hochschulabsolventen unterstützen Brennpunktschulen in NRW

Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Absolventen nordrhein-westfälischer Hochschulen unterstützen ab dem kommenden Schuljahr wieder benachteiligte Kinder in sozialen Brennpunkten.

Derzeit bereiteten sich 28 Jungakademiker verschiedener Fachrichtungen in Praxiscamps auf ihren zweijährigen Einsatz an 27 Haupt- und Gesamtschulen mit Ganztagsbetrieb vor, teilte NRW-Schulministerin Barbara Sommer (CDU) am Dienstag in Düsseldorf mit.

In insgesamt drei Monaten würden die „Fellows” im Rahmen des Programms „Teach First” für ihren Einsatz an den Schulen fit gemacht, hieß es. Dazu zählten die Praxiscamps mit Schülerprojekten für die Klassen sechs bis neun, etwa Umweltprojekte oder Campzeitungen.

Sommer sprach von einem großen Gewinn für alle Beteiligten. Die Hochschulabsolventen sammelten wertvolle berufliche und persönliche Erfahrungen, die Schüler erhielten zusätzliche Lehrkräfte mit außergewöhnlichen Kompetenzen.

An den Schulen erhalten die „Fellows” den Angaben nach ein Monatsgehalt von 1.700 Euro. Bewerben können sich Hochschulabsolventen mit herausragenden Leistungen. Internet:http://www.teachfirst.de

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert