Berlin - Studienabbruch vermeiden: Wechseln statt aussteigen

Studienabbruch vermeiden: Wechseln statt aussteigen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Berlin. Ingenieure und Informatiker sind in Deutschland Mangelware - gerade in diesen Fachbereichen brechen viele ihr Studium aber ab. Ein Ausweg kann ein Wechsel in ein verwandtes Fach sein.

Ihn dürften Studenten aber nicht überstürzen, warnt Stefan Grob vom Deutschen Studentenwerk in Berlin. Vielmehr sollten unzufriedene Studenten sich Zeit für eine Orientierungsphase nehmen, um eine passende Alternative zu finden. „Man sollte nicht aus Not blind in das nächste Fach reinstolpern.”

Fast jeder vierte Student in Deutschland bricht sein Studium ab. So ist die Abbrecherquote laut dem dritten Bildungsbericht von Bund und Ländern im Jahr 2008 auf 24 Prozent gestiegen. Zwei Jahre zuvor waren es erst 21 Prozent. Hohe Abbrecherquoten gab es dabei in der Vergangenheit vor allem in Technikfächern.

Die Homepage wurde aktualisiert