Sanierung der Hochschulen kostet fast 30 Milliarden Euro

Sanierung der Hochschulen kostet fast 30 Milliarden Euro

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

<B>Düsseldorf.</b> Die vom Bundesbildungsministerium angepeilten Sonderhilfen für die Hochschulen reichen nach einem Pressebericht allenfalls für einen Bruchteil der dort aufgelaufenen Sanierungskosten.

Nach einer Schätzung des Wissenschaftsrates wären rund 30 Milliarden Euro nötig, um die Gebäude der deutschen Universitäten und Hochschulen zu sanieren und zu modernisieren, schreibt das Düsseldorfer „Handelsblatt” (Donnerstagausgabe).

„Nach der jahrzehntelangen Unterfinanzierung gibt es selbst in den besten Unis zahlreiche Stellen wo es tropft, leckt, zieht oder schlicht vergammelt aussieht”, sagte der Generalsekretär des Wissenschaftsrates, Wedig von Heyden.

Bundesbildungsministerin Annete Schavan (CDU) hatte gefordert, der Bund müsse im Rahmen des Konjunkturpaketes II innerhalb von zwei Jahren 15 Milliarden Euro in Schulen und Hochschulen stecken.

Davon sollen früheren Angaben zufolge zwei Fünftel in die Hochschulen fließen, also sechs Milliarden Euro.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert