Aachen - Poltik will nun zügige Hilfe für Hörn und Melaten

AN App

Poltik will nun zügige Hilfe für Hörn und Melaten

Von: Achim Kaiser
Letzte Aktualisierung:
horn-bu
Hält die Verkehrsplanungen im Gebiet Hörn/Melaten für unzureichend: Anwohner Volker Horn. Foto: Harald Krömer

Aachen. Kaum hatte Volker Horn, Sprecher der Bewohner auf Hörn und Melaten, seine Kritik an dem „mangelhaften” Verkehrskonzept in den „Nachrichten” geäußert, da legt auch schon die SPD einen Ratsantrag zum Ausbau der Süsterfeldstraße vor.

Die Gruppe um Volker Horn ist der Auffassung, dass die Süsterfeldstraße nicht erst bei der Anlage des Campus Westbahnhof bis 2015 ausgebaut werden solle, sondern schnellstmöglich als leistungsfähige Verbindung zwischen Innenstadt und dem RWTH-Erweiterungsgebiet gestaltet werden müsse.

Bitter aufgestoßen ist den Anwohnern zudem, dass die Realisierung der vor drei Monaten beschlossenen Sofortmaßnahmen weiter auf sich warten lässt.

Schlüsselrolle

„Die Bewohner auf der Hörn haben natürlich recht. Ein Sofortprogramm muss auch schnell umgesetzt werden”, sagt Sozialdemokrat Karl Schultheis. Auch er sieht bei der verkehrlichen Erschließung der ersten beiden Campus-Projekte die Süsterfeldstraße in einer „Schlüsselrolle”.

„Die Linienführung und die Ausbauplanung für die Süsterfeldstraße ist vorrangig in Angriff zu nehmen”, heißt es dementsprechend in dem SPD-Antrag. Zudem sei der Ausbau mit „Priorität in die Investitionsplanung der Stadt Aachen aufzunehmen und die Möglichkeit einer Beteiligung von Bund und Land an der Finanzierung zu prüfen.”

Laut Oberbürgermeisterkandidat Schultheis müsse die Süsterfeldstraße künftig einen wesentlichen Beitrag zur Entlastung der angrenzenden Wohngebiete leisten: „Damit die von Herrn Horn prognostizierten Verkehrsbelastungen nicht tatsächlich auf die Hörn zukommen, müssen Planung und Realisierung der Maßnahmen zügig vorangetrieben werden.”

Auch sei wichtig, so Schultheis weiter, dass die beiden Campi durch Schienen- und öffentlichen Personennahverkehr erschlossen werden. „Wir wollen den Individualverkehr so gering wie möglich halten”, erläutert Schultheis.

Ausdrücklich begrüßt der Landtagsabgeordnete, dass die Initiative Aachen in Zusammenarbeit mit der RWTH und dem Zeitungsverlag Aachen drei Informationsveranstaltungen zum Thema Campus anbietet.

Der Schwerpunkt Verkehr steht bei der Podiumsdiskussion am 25. August im Mittelpunkt. Dabei kann auch das Auditorium mitdiskutieren, denn Bürgerfragen sind erwünscht.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert