Aachen - Plakat-Kompromiss für kommende Hochschulwahlen

Downsizing Matt Damon Kino Freisteller

Plakat-Kompromiss für kommende Hochschulwahlen

Von: lo
Letzte Aktualisierung:
plakate_bu
Hatte in der Vergangenheit für Ärger gesorgt: Wahlplakate für die Wahlen zum Studentenparlament. Rechtzeitig vor der nächsten Wahl soll sich die Verwaltung mit den Studentenvertretern zusammensetzen, um zu verhindern, dass das wilde Hängen wieder zum Problem wird. Foto: Harald Krömer

Aachen. Dürfen Wahlplakate rund um die Studierendenparlamentswahlen auch im öffentlichen Straßenraum angebracht werden? Mit dieser Frage befasste sich die Bezirksvertretung Aachen-Mitte.

Bislang gilt, dass es außerhalb von Europa-, Bundes-, Landtags- und Kommunalwahlen sowie Volksbegehren keine Ausnahmeregelungen für solche Plakatierungen gibt. Die SPD-Ratsfraktion hatte den Antrag gestellt, Wahlplakate der studentischen Parteien im Umfeld der Hochschule zu erlauben, nachdem in diesem Jahr Plakate durch den Stadtbetrieb abgenommen worden waren.

SPD, FDP und die Linke schlossen sich dem SPD-Antrag an, Vertreter der CDU und der Grünen argumentierten, dass es bisher auch geklappt habe. Einigen konnten sich die Vertreter schließlich auf einen Beschluss: Die Bezirksvertretung beauftragte die Verwaltung, mit den Studierendenausschüssen der Aachener Hochschulen im Vorfeld der nächsten Gremiumswahlen Gespräche darüber zu führen, wie die geordnete Wahlwerbung funktionieren kann.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert