Niederlande beliebteste Auslandsstation für Studenten

Letzte Aktualisierung:

Bonn/Hannover. Die Niederlande sind die beliebteste Auslandsstation der deutschen Studenten. Das haben der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) in Bonn und das Hochschul-Informations-System (HIS) in Hannover ermittelt.

Demnach zog es 2007 die meisten deutschen Austauschstudenten (16.550) ins Nachbarland. Das waren rund 18 Prozent mehr als im Vorjahr. Auf Platz zwei folgt Österreich (14.789), das mit einem Plus von fast 27 Prozent Großbritannien (11.670) überholt und auf den dritten Rang verweist.

Dahinter kommen die Schweiz (9836), die USA (8907) und Frankreich (6787). Auf den Rängen sieben bis zehn liegen Australien (3259), Schweden (3250), Italien (2050) und Spanien (1650).

Insgesamt sind in jüngster Zeit mehr Studenten aus Deutschland ins Ausland gegangen als früher. So waren 2007 rund 90 300 Studenten an einer Hochschule in einem anderen Land eingeschrieben - das waren 8 Prozent mehr als im Vorjahr. Im Vergleich zum Jahr 2000 hat sich die Zahl der deutschen Studenten im Ausland sogar um 38.100 oder rund 73 Prozent gesteigert.

Umgekehrt kommen auch immer mehr Studienanfänger aus dem Ausland an die deutschen Hochschulen. 2008 wurden mit 70.000 Erstsemestern aus anderen Ländern ein Zuwachs um 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr verzeichnet.

Die meisten kommen aus China, der Türkei, Frankreich, Polen, Russland und den USA. Im vergangenen Jahr haben sich außerdem 18.000 ausländischen Doktoranden an deutschen Universitäten eingeschrieben, doppelt so viele wie im Jahr 2000. Jeder fünfte Doktorand kommt mittlerweile aus dem Ausland.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert