Sing Kino Freisteller

Geldsegen für das Studentenwerk

Letzte Aktualisierung:

Aachen. 7,5 Millionen Euro erhält das Studentenwerk für dringend erforderliche Baumaßnahmen vom Land NRW aus dem Konjunkturpaket II. Dringende Sanierungsmaßnahmen für elf der insgesamt 21 Wohnheime kann das Studentenwerk in den nächsten zwei Jahren mit den Landesgeldern gebündelt angehen.

„Diese unerwartete Geldzuteilung vom NRW-Innovationsministerium ist einmalig”, erklärt Dirk Reitz, Geschäftsführer des Studentenwerks. Hatten die zwölf Studentenwerke in Nordrhein-Westfalen in den zurückliegenden Jahren immer nur Kürzungen der Landesmittel hinnehmen müssen, kommt dieser Geldsegen in Zukunft den Studierenden zugute. „Neben Fassaden- und Dachsanierungen werden wir jetzt Fenster und Heizungen, aber auch die Gebäudetechnik sanieren und modernisieren können”, erklärt Reitz.

„Wir begrüßen diese Landesinvestitionen auch mit Blick auf die zu erwartenden steigenden Studierendenzahlen der kommenden Jahre. Ohne die Förderungen wären diese Maßnahmen kaum realisierbar, ohne die Mieten längerfristig zu erhöhen”, sagt Reitz. Nun sind die Mietpreise in den Wohnheimen für weitere Jahre gesichert, „weil wir das gesparte Geld in eine Sanierungsrücklage stecken können”, gibt der Geschäftsführer Einblicke.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert