Wiesbaden - Durchschnittsalter von Absolventen gesunken

Durchschnittsalter von Absolventen gesunken

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Wiesbaden. Studenten machen ihren Abschluss heute in jüngeren Jahren als früher. So waren Absolventen 2008 nach ihrem ersten Studium im Schnitt 27,5 Jahre alt - im Jahr 2000 betrug der Wert noch 28,2 Jahre.

Das teilt das Statistische Bundesamt mit. Das Durchschnittsalter am Studienende ist demnach bei Männern (27,8 Jahre) höher als bei Frauen (27,1 Jahre). Das heißt aber nicht, dass Frauen schneller studieren - sie sind bereits beim Studienbeginn im Schnitt ein halbes Jahr jünger als ihre männlichen Kommilitonen.

Aufgrund der verkürzten Studienzeit verlassen Bachelorabsolventen besonders jung die Hochschule: 2008 wurden sie im Schnitt mit 25,8 Jahren mit dem Studium fertig. Herkömmliche Abschlüsse an der Fachhochschule erreichten Studenten mit 27,8 Jahren, ein Universitätsdiplom mit 27,9 Jahren. Etwas älter waren Absolventen eines Masterprogramms mit 28,2 Jahren.

Die Homepage wurde aktualisiert