alemannia logo frei Teaser Freisteller

Bunte Sportshow an der Hochschule

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Kleine Wurzeln, riesiger Erfolg - mit diesen Worten lässt sich die Entwicklung der Hochschulsportshow treffend beschreiben.

War sie zwischen 1973 und 1989 noch als Hochschulsportfest des Winters bekannt und diente den Ab-schlussküren des Sportlehramts-Studiengangs als Präsentationsfläche, steckt heute viel mehr hinter der Hochschulsportshow: Ein moderiertes Showgroßer-eignis, das trotz der Abschaffung des Sportlehramts-Studiengangs 1989 sein treues Publikum nicht verloren hat, sondern im Gegenteil immer wieder durch beeindruckende Darbietungen einzelner Sportgruppen begeistert.

Am Dienstag, 3. Februar, zeigen 19 Gruppen der insgesamt 70 am Hochschulsportzentrum (HSZ) angebotenen Sportarten ab 20 Uhr iim Hochschulsportzentrum der RWTH an der Mies-van-der-Rohe-Straße ihr sportliches Können: Die Sportler aus Ju-Jutsu, Kung Fu, Modernem Sport-Karate, Shotokan und Tai Chi Chuan stellen die Vielfalt und Eleganz des Kampfsports unter Beweis; die Tänzer/innen der Choreographischen Werkstatt, aus Gesellschaftstanz, Hip-Hop, Jazz, Orientali-schem Tanz und Rock ´n´ Roll beeindrucken mit dynamischen Showeinlagen; weitere atemberaubende Kunststücke zeigen die Sportler/innen aus Einradfah-ren und Jonglieren, Turnen, Rhönrad, Step Aerobic, der Akrobatik, dem Musik-kabarett und dem RWTH GYM.

Traditionsgemäß werden vor dem Beginn der Show die erfolgreichen Sport-ler/innen des vergangenen Jahres geehrt. Die Sparkasse Aachen, die den Hochschulsport seit 2002 als offizieller Partner unterstützt und Hauptsponsor der Hochschulsportshow ist, verleiht dabei zum 8. Mal den Ehrenamtpreis für besonderes Engagement im Hochschulsport. 2009 freut sich Berno Simon über die Auszeichnung.

Der seit 2002 aktive Ju-Jutsuka betreut seit 2006 seine Kampfsportart als Obmann. Einmal pro Semester bereitet er die Student/innen auf die Gürtelprüfungen vor, organisiert kampfsportübergreifende Lehrgänge und vertritt die Ju-Jutsu-Hochschulgruppe auf Bezirks- und Landesversammlungen des Nordrhein-Westfälischen Ju-Jutsu-Verbandes. Der Ehrenamtpreis ist der Sparkasse Aachen ein besonderes Anliegen, da zum einen die Entwicklung des Breitensports seit Jahren zu ihren Förderschwerpunkten gehört und zum anderen das große Engagement ehrenamtlicher Helfer gewürdigt wird.

Der zweite Hauptsponsor STAWAG zeichnet mit dem „Spitzensportpreis des Aachener Hochschulsports powered by STAWAG” in Form einer Geldprämie herausragende Leistungen einzelner TeilnehmerInnen aus. Wer die begehrte Trophäe in diesem Jahr erhält, wird bis zur Preisverleihung jedoch nicht verra-ten - und so bleibt bis zuletzt spannend, wer sich RWTH-SpitzensportlerIn 2008 nennen darf.

Wer neugierig geworden ist, hat großes Glück. Es gibt noch heiß begehrte Karten, die zum Preis von 5 Euro an folgenden Vorverkaufstellen zu ergattern sind: Das Sekretariat und die Sporthalle des Hochschulsportzentrums (HSZ), Mies-van-der-Rohe Straße, die Infostelle der RWTH, Templergraben 55, sowie der AStA der RWTH, Turmstraße 3. An der Abendkasse werden zudem noch einige Karten hinterlegt sein.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert