Aachen - Benefizkonzert mit Herz für die Erdbebenopfer

Benefizkonzert mit Herz für die Erdbebenopfer

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Ein Benefizkonzert zugunsten der Erdbebenopfer in Italien findet am Montag, 25. Mai, um 19 Uhr in der Aula des RWTH-Hauptgebäudes am Templergraben statt.

Alle Einnahmen gehen auf das Spendenkonto des italienischen Zivilschutzes, der maßgeblich an der Koordination und Organisation der Hilfsaktionen unmittelbar nach dem Erdbeben beteiligt war.

Renzo Vitale, der zurzeit an der TH promoviert, hat noch vor einem Jahr im schwer zerstörten LÔAquila gelebt und dort Elektrotechnik und Musik studiert. Gemeinsam mit Prof. Dr. Michael Vorländer vom Institut für Technische Akustik entstand die Idee zu einem Benefizkonzert. Rektor Ernst Schmachtenberg und Kanzler Manfred Nettekoven übernahmen die Schirmherrschaft und stellen die Aula kostenlos zur Verfügung.

Bezug zur Region

Unterstützt und ausdrücklich begrüßt wird die Veranstaltung vom italienischen Generalkonsul Eugenio Sgro.

Im Rahmen des Konzerts „Abruzzen im Herzen” treten Künstler aus Aachen und L´Aquila auf. „Mir war wichtig, dass die Künstler einen Bezug zur Region haben”, sagt Vitale.

Gespielt werden klassische Stücke, aber aber auch moderne, jazzige Musik. Mitwirkende sind Claudia Beck, Sopran, Constanze Meijer, Sopran, Elsbieta Sukniewicz, Klavier, Emmanuele Zenodocchio, Querflöte, Alessandro Soccorsi, Klavier, und Renzo Vitale, ebenfalls Klavier.

Mitten in der Nacht hatte das Beben der Stärke 6,3 die Region erschüttert, danach war nichts mehr, wie es war. Renzu Vitale: Das Studentenwohnheim, in dem meine Freunde gelebt haben, ist vollkommen zerstört und hat acht Menschen unter sich begraben. Meine Kommilitonen und engen Freunde haben ihre Häuser verloren und stehen vor dem Nichts.” 290 Menschen starben, 65000 wurden obdachlos, unzählige historische Gebäude und Kunstschätze gingen verloren.

„Wir hoffen, dass viele Menschen kommen und den Aufbau der Erdbebenregion durch den Kauf von Eintrittskarten unterstützen, so dass der der Wiederaufbau in den Abruzzen schnell vorangehen kann”, wünschen sich Professor Vorländer und Renzo Vitale.

Eintrittskarten sind in der Infostelle des Hauptgebäudes der RWTH, Templergraben 55, und im Ticket-Shop im Kapuziner Karree erhältlich (15/7,50 Euro).
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert