Sporter des Jahres Freisteller Sportlerwahl Sportlergala Freisteller

Anfang März sollen Änderungen an neuen Studiengängen feststehen

Von: ddp-nrw
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Die versprochenen Erleichterungen in den umstrittenen Bachelor- und Masterstudiengängen sollen bald beschlossen werden. „Anfang März werden die Universitätsrektoren über die Fortschritte berichten”, sagte Wissenschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) am Freitag in Düsseldorf.

Dann werde die Öffentlichkeit über „konkrete Maßnahmen zur Verbesserung der Studienorganisation” informiert. Vor allem bei der Anzahl der Prüfungen und bei den strikten Anwesenheitspflichten hatten die Studenten bei ihren Protesten im vergangenen Jahr Änderungen an der sogenannten Bologna-Reform verlangt. Auch über „zu volle Lehrpläne” würden die Rektoren nun beraten, sagte der Minister weiter.

Pinkwart will die Hochschulen auf den doppelten Abiturjahrgang vorbereiten, der 2013 wegen der verkürzten Zeit bis zur Reifeprüfung die Schu­len verlässt. „Jeder, der studieren möchte und kann, erhält einen Stu­dienplatz”, sagte der Minister.

Er geht in seinen Planungen davon aus, dass über das gesamte Jahrzehnt die Studienanfängerzahlen weit über dem Niveau von 2005 liegen werden. Damals schrieben sich 80.000 Erstsemester an den nordrhein-westfälischen Hochschulen ein, im vergangenen Jahr waren es bereits 91.000, und im Jahr 2013 rechnet das Land mit 111.000 Studienanfängern. Das Land erwartet in den Jahren 2011 bis 2020 insgesamt 140.000 Studienanfänger mehr, als wenn die Zahlen auf dem Niveau von 2005 blieben.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert