Ohne teuren Datentransfer: Der Weltatlas auf dem Smartphone

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:
mapdroyd openstreet map
Die kostenlose App MapDroyd holt das Kartenmaterial der OpenStreetMap aufs Android-Smartphone. Screenshot: zva

Berlin. Die Nutzung von Kartendienste auf dem Smartphone kann schnell teuer werden - bei den gängigen Google Maps muss erst jedes Kartenbild aus dem Internet geladen werden.

Als praktische Alternative bietet sich da die kostenlose App MapDroyd an, die das Kartenmaterial der OpenStreetMap aufs Android-Smartphone holt. Vor einer Reise kann man sich die gewünschten Karten herunterladen und dann offline nutzen.

Die Karten nutzen Vektorgrafiken, so dass man in sie hineinzoomen und in ihnen navigieren kann. Damit der Speicher des Smartphones nicht zu voll wird, nutzt MapDroyd für die Karten ein eigenes, besonders platzsparendes Format mit der Bezeichnung MicroMap.

Die Anwendung bestimmt den jeweiligen Aufenthaltsort des Nutzers und markiert diesen mit einem roten Kreuz und einem Kreis. Je präziser die Position bestimmt werden konnte, desto kleiner dieser Kreis.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert