alemannia logo frei Teaser Freisteller

Mehr Geschwindigkeit für das Heimnetzwerk

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:
wlan laptop internet
Mehr Geschwindigkeit: Ein halbes Gigabyte pro Sekunde soll das Funknetzwerk WLAN künftig bieten. Foto: dapd

Hannover. Zwei neue Techniken versprechen für die nahe Zukunft einen deutlichen Geschwindigkeitsschub bei Heimnetzwerken. Das Funknetzwerk WLAN und die Powerline genannte Datenübertragung via Stromleitung sollen künftig ein halbes Gigabyte pro Sekunde bieten.

Schnelle Internetzugänge mit einer Bandbreite von 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) verlangen passende Hardware für die Heimvernetzung von Notebook und Co.

Erste Geräte für die nächste WLAN- und Powerline-Generation sind im Anflug. Sie sollen die klassische Kabelverbindung per Ethernet überflüssig machen, wie die Zeitschrift „ct” berichtet. Das klassische Netzwerkkabel ist derzeit noch die zuverlässigste und schnellste Möglichkeit, den Zugang zum Breitband-Internet in den einzelnen Räumen des Hauses oder der Wohnung zu gewährleisten. Allerdings ist eine Verkabelung immer mit einem gewissen Aufwand verbunden.

Turbo-WLAN-Geräte noch nicht ganz ausgereift

Für das Turbo-Internet per WLAN notwendige Router gibt es zwar. Sie sind allerdings noch vergleichsweise teuer. „Die Technik für beschleunigtes WLAN mit 450 MBit pro Sekunde ist noch nicht ganz ausgereift”, sagt Netzwerk-Experte Ernst Ahlers. Die Geräte funktionierten derzeit nur auf kurze Distanz und lieferten nicht die erhoffte Geschwindigkeit. „Zum drahtlosen Anbinden von Notebooks und Tablets raten wir deshalb vorerst zu einer herkömmlichen WLAN-Basis.”

Bereits etwas weiter ist die Gigabit-Powerline-Technik. Laut „ct” ist erstens die Geräte-Auswahl derzeit größer. Außerdem ist bei neuen Modellen der Tempovorsprung gegenüber der etablierten Powerline-Technik deutlich spürbar. Höchstleistung stellt sich aber wie bei WLAN auch bei Powerline derzeit nur auf kurze Distanzen ein. Wer deshalb doch zum günstigeren LAN-Kabel greift, spart zudem auch Stromkosten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert